Dienstag, 07. Dezember 2021

Merkel meldet sich nach Prügelattacke vom Prenzlauer Berg zu Wort

18. April 2018 | Kategorie: Nachrichten, Politik

Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin  – Nach der Prügelattacke im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg hat sich am Mittwoch auch Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Wort gemeldet.

„Das ist ein schrecklicher Vorfall“, sagte die Kanzlerin. Und weiter: „Der Kampf gegen den Antisemitismus muss entschieden geführt und gewonnen werden, egal ob es der Antisemitismus von Deutschen oder von Arabischstämmigen ist.“

In Sozialen Netzwerke kursiert seit dieser Woche ein Video, auf dem mutmaßlich ein arabischstämmiger Jugendlicher auf einen Juden einprügelt. Das „Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus“ (JFDA) teilte mit, Grund für die Attacke sei lediglich gewesen, dass das Opfer eine Kippa trug.

„Wir sollten Kippa tragen – gerade jetzt!“, hieß es auf der Internetseite der Gruppierung. Die Polizei ermittelt. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Merkel meldet sich nach Prügelattacke vom Prenzlauer Berg zu Wort"

  1. Kai Schnabel sagt:

    Der jüdische Mann hat die Kippa aufgesetzt, um zu beweisen, daß es in Berlin eine gezielte Gewaltkriminalität gegen Juden gibt. Die Reaktion des mutmaßlich arabisch stämmigen Angreifers war brutal, kriminell und muss deshalb hart bestraft werden.
    Wer schon mal in einem arabischen Land gelebt hat, den überrascht dieses Verhalten des Angreifers nicht. Unsere naiven Politiker kannten diese Mentalität anscheinend nicht.

    Bei Gewalt gegen Juden schaltet sich die Bundeskanzlerin sofort persönlich ein. Das ist richtig und gut.

    Bei Gewalt gegen Deutsche, egal wer die Täter sind, wird das Opfer allein gelassen. Da haben die Politiker wichtigeres zu tun. Z.B. Besuch bei Lobby-Gruppen oder Besuch von Volksfesten, Eröffnung eines Kindergartens etc. Man beachte die unterschiedliche Behandlung.

  2. fredvumjupiter sagt:

    „Bei Gewalt gegen Deutsche, egal wer die Täter sind, wird das Opfer allein gelassen. Da haben die Politiker wichtigeres zu tun. Z.B. Besuch bei Lobby-Gruppen oder Besuch von Volksfesten, Eröffnung eines Kindergartens etc. Man beachte die unterschiedliche Behandlung.“

    Ein Schelm der sich Böses, Vorsatz, Gemeinheit oder anderes dabei denkt. Frau Merkel agiert alleine zum Wohle des deutschen VOlkes und der autochtonen deutschen Bevölkerung. Haben sie das noch nicht gemerkt? Alles was Frau Merkel macht oder unterlässt ist nur zum Besten „für den deutschen Michel“.

    Wenn man die Situation von einem anderen Blickwinkel betrachtet, könnte man aber auch meinen, was ein Hitler und ein Honecker nicht geschafft haben wird eine Merkel in 4 Legislaturperioden umsetzen.

  3. HeinBloedt sagt:

    [Quoue] Man beachte die unterschiedliche Behandlung.[\Quote]

    Ja, deshalb heisst es ja auch : Vor dem Gesetz sind alle gleich…
    Nur, welches Gesetz ?
    Das Deutsche anscheiend nicht…
    Ein Armutszeignis für die Deutsche Politik und vor allem für die Merkel…

Directory powered by Business Directory Plugin