Donnerstag, 24. September 2020

Landtagswahl in Schleswig-Holstein: CDU überraschend deutlich vorne

7. Mai 2017 | 4 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
Wahllokal. Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Wahllokal.
Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Kiel  – Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein ist die CDU laut Prognosen von ARD und ZDF überraschend deutlich stärkste Kraft vor der SPD geworden.

Die derzeit regierende Küstenkoalition aus SPD, Grünen und SSW hat den Prognosen zufolge keine Mehrheit mehr. Die Prognosen von ARD und ZDF sehen die CDU im Mittel bei 33,5 Prozent, die SPD bei 26,5 Prozent, die Grünen bei 13,0 Prozent, die FDP bei 11,0 Prozent, die AfD bei 5,5 Prozent, die Linke nur bei 3,5 Prozent und den von der Fünf-Prozent-Hürde befreiten SSW bei 3,25 Prozent. Die Piraten werden nicht mehr im neuen Kieler Landtag vertreten sein.

Der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner zeigte sich von dem Ergebnis enttäuscht: Man habe die Wahl „klar verloren“, das akzeptiere man, sagte er in der ARD. Dennoch werde man über eine mögliche Ampelkoalition in den entsprechenden Gremien beraten.

(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Landtagswahl in Schleswig-Holstein: CDU überraschend deutlich vorne"

  1. Spassbremse sagt:

    Puff…there goes the Schulz-Hype. Na Helmut, als Anspielung auf einen kürzlichen Kommentar von Dir, Pippi in der Hose? Die Werte für NRW und den BT sind ja zum Glück auch im freien Fall 🙂

  2. Helmut Hebeisen sagt:

    Ganz im Gegenteil Spassvogel, gestern war ein guter Tag für die Demokratie und ein guter Tag für Europa, bis auf die Tatsache, dass die rechtspopulistische AfD mit ein paar Pünktchen in den Landtag von Schleswig-Holstein eingezogen sind. Aber mal ehrlich, das sind eh nur bezahlte Nichtkönner, die weder etwas bewegen, noch sonst etwas leisten. NRW… abwarten.

  3. Johannes Zwerrfel sagt:

    In Schleswig-Holstein durften alle ab 16 Jahre wählen. Ah ja 🤔
    Mit 16 ist man in diesem Land zu jung zum
    – Auto fahren,
    – heiraten,
    – Kinder bekommen ohne Einschaltung des Jugendamtes,
    – Spirituosen und Zigaretten kaufen,
    – auf der Straße rauchen,
    – Filme und Computerspiele die mit FSK18 konsumieren,
    – Kaufverträge abschließen,
    – nach 24.00 Uhr in Gaststätten oder Diskotheken aufhalten,
    – eigene Klassenarbeiten unterschreiben,
    – selbst entscheiden, ob sie sich tätowieren lassen…

    Zu all dem ist man mit 16 zu jung.

    ABER, sie sind für den Staat plötzlich alt genug um politische Entscheidungen zu treffen und zu wählen .

    Unser Deutschland ist sehr, sehr krank!

Directory powered by Business Directory Plugin