Dienstag, 22. Oktober 2019

Landtagswahl in Niedersachsen: SPD deutlich vorne

15. Oktober 2017 | 3 Kommentare | Kategorie: Allgemein, Nachrichten
Niedersäschisches Parlament. Foto: dts nachrichtenagentur

Niedersächisches Parlament.
Foto: dts nachrichtenagentur

Hannover – Bei der Landtagswahl in Niedersachsen ist die SPD deutlich stärkste Kraft geworden. Laut 18-Uhr-Prognose von Infratest im Auftrag der ARD kommt die CDU auf 35,0 Prozent, die SPD auf 37,5 Prozent, die Grünen auf 8,5 Prozent, die FDP auf 7,0 Prozent, die Linken auf 4,8 Prozent, die AfD auf 5,5 Prozent, die Anderen auf 1,7 Prozent.

Die Wahlbeteiligung soll bei 63 Prozent gelegen haben. Das ZDF (Forschungsgruppe Wahlen) sieht die CDU bei 35,0 Prozent, die SPD bei 37,0 Prozent, die Grünen bei 8,0 Prozent, die FDP bei 7,5 Prozent, die Linken bei 4,5 Prozent, die AfD bei 5,5 Prozent, die Anderen bei 2,5 Prozent.

Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2013 war die CDU mit 36,0 Prozent stärkste Kraft geworden. SPD (32,6 Prozent) und Grüne (13,3 Prozent) konnten dennoch eine Regierungsmehrheit bilden, die FDP kam vor vier Jahren auf 9,9 Prozent. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Landtagswahl in Niedersachsen: SPD deutlich vorne"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Noch eine Klatsche für Merkel! Noch ein Landtag für die AfD!

    Es hat 13 geschlagen in Deutschland – die AfD ist auch in Niedersachsen „drin“, knapp, aber drin: 5,5 Prozent! Deutlich weniger als im Bund, sogar weniger als erhofft.

    Aber immerhin: Der 13. Landtag in Folge….

    PETER BARTELS

  2. Schmittchen sagt:

    Die Frau Seidel ist da nicht so euphorisch.
    Alice Weidel: „Das Ergbnis für die AfD ist eine Katastrophe!“
    https://www.facebook.com/mariohau78/posts/1573546706063127?comment_id=1573549226062875&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R6%22%7D&hc_location=ufi

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Bei der BTW hatte die AfD noch 9,1% in Niedersachsen.
      Jetzt 3% weniger, aber es ging ja auch nicht um MERKEL-MUSS-WEG!

      Noch eine Klatsche für Merkel!
      Noch ein Landtag für die AfD!
      Die AfD mit ihren gut 6% hat immerhin Rot-Grün verhindert.
      Und sämtliche Jamaika-Parteien wurden geschwächt.
      Und die neue Partei ist ins 14. Länderparlament eingezogen, in Serie!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin