Mittwoch, 23. Oktober 2019

Vorläufiges Endergebnis: CSU stürzt ab – Grüne zweitstärkste Kraft

15. Oktober 2018 | 5 Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Markus Söder muss sich Koalitionspartner suchen.
Foto: dts nachrichtenagentur

München  – Bei der Landtagswahl in Bayern hat die CSU ihre bisherige absolute Mehrheit deutlich verloren. Laut vorläufigem Endergebnis kommt die Partei von Ministerpräsident Markus Söder nur noch auf 37,2 Prozent der Stimmen.

Die Grünen kommen auf 17,5 Prozent und werden damit zweitstärkste Kraft, die Freien Wähler erreichen 11,6 Prozent.

Mit beiden Parteien könnte die CSU eine Koalition bilden, wobei ein Bündnis mit den Freien Wählern als wahrscheinlicher gilt.

Viel Zeit für Verhandlungen bleibt nicht: Laut bayerischer Verfassung muss eine Regierung binnen vier Wochen nach einer Wahl stehen.

Die SPD fällt laut Endergebnis auf 9,7 Prozent zurück und ist damit nur noch fünftstärkste Partei im Maximilianeum.

Die AfD kommt auf 10,2 Prozent und zieht damit erstmals in den Bayerischen Landtag ein. Die FDP schafft mit 5,1 Prozent den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde, die Linken bleiben mit 3,2 Prozent draußen.

Sonstige Parteien kommen auf 5,4 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,4 Prozent. Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2013 war die CSU noch mit 47,7 Prozent stärkste Kraft geworden.

Dahinter folgten damals SPD (20,6 Prozent), Freie Wähler (9,0 Prozent) und Grüne (8,6 Prozent). Die FDP war bei der Wahl im September 2013 mit nur 3,3 Prozent aus dem Landtag geflogen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

5 Kommentare auf "Vorläufiges Endergebnis: CSU stürzt ab – Grüne zweitstärkste Kraft"

  1. Markus sagt:

    Der erste Gnadenstoß für die einstige Volkspartei SPD.
    Der nächste wird in 14 tagen folgen. Wer braucht die eigentlich noch? Ja, „Mutti“ für ihre GroKo. Wobei, so groß ist diese Koalition auch nicht mehr.

  2. qanon sagt:

    Warum gibt es bei Wahlen in D keine OEZD Beobachter wie in anderen „Bananenrepubliken“. Das diese Ergebniss in Bayern so nicht stimmig sind, ist offensichtlich. Warum soll man von der SPD und CSU zu den GrünInnen abwandern? Wer füllt die Lücke der konservativen Parteien?

    Hierzu hat es bereits bei der letzten BT Wahl Untersuchungen zu Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl gegeben.

    Es ist nicht entscheidend wer wählt, sondern wer auszählt (Stalin)

    • Chris sagt:

      Quanon hat gesprochen. Amen.

      Ist ihnen eigentlich keine Verschwörungstheorie zu dämmlich? Am besten gehen sie in ihren Bunker und schließen sich ein. Aber bitte nicht mehr rauskommen

      • qanon sagt:

        Verschwörungstheorie?

        Warum nutzen sie Doppelsprech eines erwiesenen (…) (ex CIA Chef und ex Präsident Bush Senior)?

        Warum in den Bunker? Wie wäre es die Antifa bzw. die tolerante Linke schliesst Auschwitz wieder auf und alle die nicht auf Linie sind werden in Auschwitz von der Antifa auf Linie gebracht?

        Ich wäre bestimmt ein geeigneter Kandidat für Ausschwitz nach ihrem Gusto?

        Zur Sache: Widerlegen sie meine Aussagen und verunglimpfen Sie mich nicht mit ihren primitiven Trollargumenten.
        „Hierzu hat es bereits bei der letzten BT Wahl Untersuchungen zu Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl gegeben.“
        „Es ist nicht entscheidend wer wählt, sondern wer auszählt (Stalin)“

        • 1933db sagt:

          Popper hat das Wort schon vor Bush benutzt.

          „Zur Sache: Widerlegen sie meine Aussagen und verunglimpfen Sie mich nicht mit ihren primitiven Trollargumenten.“
          Klar, absoluter Unsinn als Wahrheit hinstellen ohne Belege und Gegenargumente sind getrollt!

          „die Antifa“ welche Antifa?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin