Sonntag, 08. Dezember 2019

„Kandel gegen Rechts“: „Mia in aller Stille gedenken“

17. Dezember 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Gedenken an Mia nach der Bluttat.
Foto: Pfalz-Express

Kandel – Am 27. Dezember jährt sich der Todestag von Mia V.

Die Schülerin war ein Jahr zuvor im „dm“-Markt in Kandel erstochen worden.

Dazu schreibt das Bündnis „Kandel gegen Rechts“: „Ihr Tod war ein tiefer Einschnitt in das Leben eines jeden, der sie gekannt hat – aber auch ein Schock für die Bürgerinnen und Bürger in Kandel und in der ganzen Region. Mord ist ein Verbrechen, mit nichts zu rechtfertigen und durch nichts wiedergutzumachen. Leider gibt es Personen, die seit einem Jahr versuchen, dieses Verbrechen zu ihrem Vorteil zu nutzen und politisch zu instrumentalisieren. Darunter leiden Kandel, die Kandeler Bevölkerung und die gesamte Region. Nun soll es am Todestag eine „Trauerveranstaltung“ eben dieser Personen geben.“

An ihrem Todestag an Mia zu erinnern und ihrer zu gedenken sei richtig und wichtig, so KgR-Sprecherin Sarah Boos. Dieser Tag sollte allerdings ein Tag der Stille sein.

„Ein Tag, der ihrer Familie und ihren Freunden gehört. Ihr Gedenken für eine politische Kundgebung zu nutzen, entbehrt für uns jeder Pietät“, so Boos. „Daher sehen wir, das Bündnis ´Kandel gegen Rechts´, am 27.12. von jeder Form einer öffentlichen Veranstaltung oder Kundgebung ab. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten den Angehörigen von Mia und allen Betroffenen von Gewaltverbrechen. Wir wünschen ihnen von Herzen Kraft und Trost.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin