Donnerstag, 19. September 2019

SPD Rheinland-Pfalz und DGB unterstützen „Demo für Vielfältigkeit und Toleranz“ in Kandel

4. Mai 2018 | 3 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional

 

Alexander Schweitzer bei der Kundgebung von „WIR sind Kandel“ am 24. März.
Foto: Pfalz-Express

Kandel – Das Bündnis „Wir sind Kandel“ und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Region Vorder- und Südpfalz rufen am Samstag, den 5. Mai, zu einer „friedlichen Mai-Demo für Vielfältigkeit und Toleranz“ in Kandel auf.

Die Veranstaltung findet ab 14 Uhr am „Saubrunnen“ in der Bismarckstraße statt. Die SPD Rheinland-Pfalz unterstützt den Aufruf und wird unter anderem mit ihrem stellvertretenden Landesvorsitzenden, Alexander Schweitzer, und ihrem Generalsekretär, Daniel Stich, vor Ort vertreten sein.

Dazu erklärt Alexander Schweitzer, örtlicher SPD-Landtagsabgeordneter:

„Es gilt weiter, was ich immer gesagt habe: Kandel darf nicht zum bundesweiten Wallfahrtsort für Rechte werden. Deshalb bedauere ich es sehr, dass sich dieses Wochenende schon wieder rechtsextreme Gruppen in Kandel verbünden wollen, um Hass, Rassismus, Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit in die Welt zu setzen.

Als Demokratinnen und Demokraten ist es unsere Pflicht, dem entschieden entgegenzutreten. Wir sagen ‚Nein zu Hass und Hetze‘! Die klare Mehrheit der Menschen in unserem Land steht für Toleranz, Vielfalt und Weltoffenheit. Als Landtagsabgeordneter für Kandel bin ich stolz, wie viele Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen Wochen Flagge gezeigt haben. Die SPD Rheinland-Pfalz steht weiter an ihrer Seite!

Wie schon am 24. März werden wir deshalb auch am morgigen Samstag das breite gesellschaftliche Bündnis ‚Wir sind Kandel‘ unterstützen. Es freut mich, dass auch der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz sein Kommen zugesagt hat. Ich hoffe, dass sich uns viele Menschen bei der friedlichen Mai-Demo für Vielfältigkeit und Toleranz anschließen werden.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "SPD Rheinland-Pfalz und DGB unterstützen „Demo für Vielfältigkeit und Toleranz“ in Kandel"

  1. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    Herr Alexander Schweitzer, SPD!

    Die klare Mehrheit der Menschen in unserem Land steht für die sofortige Beendigung der islamischen illegalen Masseneinwanderung.

    Auch ablesbar an den Wahlergebnissen der SPD, die hier wie die CDU, Grüne und FDP schon immer gegen das Volk regiert.

  2. Philipp sagt:

    „Ist der Ruf erst ruiniert – demonstriert sichs gänzlich ungeniert!“
    Da wird gejammert, dass Kandel endlich zur Ruhe kommen will und genug hat von den vielen Demonstrationen: Es sind aber ausgerechnet die, die behaupten für die Kandeler Bürger zu sprechen, die die meisten Demonstrationen veranstalten!
    Wenn eine Kungebung gegen Zustände, die Einzellfall auf Einzellfall das Leben von Menschen kosten, als ungerechtfertigt abgelehnt wird – was kann es dann noch für Gründe geben, eine Demonstration zu veranstalten?
    Wie gewissenlos und menschverachtend ist es dann, mit Hass, Diffamierung und Hetze gegen Menschen auf die Straße zu gehen, die diese Einzellfälle nicht hinnehmen wollen?
    Wer solche Vorkommnisse unter dem Etikett „Toleranz+Vielfalt“ in kauf nehmen will, ist zutiefst menschenfeindlich!

  3. Aufgewachte sagt:

    Herr Schweitzer, wer steht denn wohl für Hass, Ausgrenzung, Kindermord, Familien- und Kulturzerstörung, Bildungsabbau und einen Gesinnungsstaat, der sogar mit Gewalt (Antifa) etabliert werden soll? Meines Erachtens ist das die SPD, die sich als menschenverachtend und demokratiefeindlich entpuppt hat. Dort geht es doch nur noch um den Erhalt der politischen Macht und gut bezahlter Posten.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin