Kurz notiert: Alexander Schweitzer bei „WIR sind Kandel“-Kundgebung

11. Januar 2019 | 5 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional

Alexander Schweitzer ist fast immer bei den WsK-Kundgebungen dabei.
Foto (Archiv): Pfalz-Express

Kandel – Am kommenden Samstag, 12. Januar, wird auch der SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Landtagsfraktion Alexander Schweitzer bei der Kundgebung des Bündnisses „Wir sind Kandel“ dabei sein.

Ab 14 Uhr hält das Bündnis eine Kundgebung am Bahnhof ab. Schweitzer dazu: „Seit mehr als einem Jahr instrumentalisieren die Rechten nun schon unser Kandel. Wir Demokratinnen und Demokraten werden uns den Rechten aber geschlossen entgegenstellen, Monat für Monat, bis dieser Spuk endlich ein Ende hat. Daher ist es mir enorm wichtig, als Abgeordneter der Region und als Bürger der Südpfalz am Samstag wieder vor Ort mit dabei zu sein.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

5 Kommentare auf "Kurz notiert: Alexander Schweitzer bei „WIR sind Kandel“-Kundgebung"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Ach Herr Schweizer, wer friedlich demonstriert ist übrigens auch ein Demokrat. Und wenn Herr Schweizer hier schon die Demokraten versammelt, dann könnte man doch gemeinsam an der Einführung der Demokratie nach „Schweizer“ Vorbild arbeiten und die Wahlmonarchie á la Merkel abschaffen?

    Aber bitte lassen Sie Ihre geliebte Antifa zuhause.

  2. Aufgewachte sagt:

    Theodor Fontane: „Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewendet werden, doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein logisches Argument, sondern als Gegenmittel nur die Gewalt.“ Aus diesem Grund geht es bei der SPD nie ohne die gewalttätige Antifa.

  3. Helmut Hebeisen sagt:

    Geeeekkkkke, das rechte Gesogs, das sich um Frau Kurz versammelt demonstriert nicht, das ist reine Propaganda für menschenfeinlichen Hass wie in den 30ern. Sich als Demokrat gegen diesen monatlichen Schwachsinn zu stellen ist richtig.

  4. Helga sagt:

    Danke, Herr Schweitzer, dass Sie uns seit über einem Jahr unermüdlich immer wieder unterstützen. Das ist ganz großartig! Wenn es mehr solche Politiker gäbe, die so nah bei ihren Wählern sind und dadurch wissen, was die Menschen bewegt, dann wäre die AfD schon längst wieder unter 5%. Aber das schaffen wir alle zusammen auch noch.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin