Dienstag, 14. Juli 2020

Kamellen, Küsschen und Kapitulation: Narretei in Rheinzabern nähert sich dem Höhepunkt

5. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Im Rathaus ist der Teufel los. Fotos: Beil

Bereit zur Proklamation seiner Kapitulation: Ortsbürgermeister Gerhard Beil.
Fotos: Beil

Rheinzabern – Während manchen närrischen Zeitgenossen schon die Piepen und die Kondition ausgegangen sind, setzen die Rheinzaberner Fasenachter zum Endspurt an.

Am kommenden Samstag steigt die dritte Prunksitzung, die total ausverkauft ist und die Narrenburg beben lassen wird, denn bei den ersten beiden närrischen Sitzungen zeigten Aktiven wieder eine bunte Vielfalt an Musik-, Wort- und Tanzbeiträgen.

Das Quantum an Beiträgen ist gerade richtig. Die Gäste jedenfalls waren hochzufrieden und die Akteure üppig satt vom Brot der Künstler, dem Beifall.

Sonntagabend steigt in der Turn- und Festhalle der Hofball 2.0 mit DJ Uwe Dinies.

Der Rosenmontag bringt am Nachmittag eine großes Kinderkostümfest, bei dem das Prinzenpaar samt Hofstaat und Garde richtig einheizen.

Kinderkostümfest: Die Minis mit Prinzenpaar und Hofmarschall.

Kinderkostümfest: Die Minis mit Prinzenpaar und Hofmarschall.

Montagabend lassen es die Aktiven etwas ruhiger angehen, indem sie sich samt närrischem Anhang auf Kneipentour durchs Dorf begeben.

Dienstag ist der Hochtag der Fasenacht im Römerdorf. Da geht es Schlag auf Schlag. Nach einem gemeinsamen Frühstück werden die KiTas gestürmt, worauf sich Kids, Eltern und Erzieherinnen immer ganz tierisch freuen.

Kamellen und Küsschen gibt es en gros und gratis. Dann heißt es für den Ortsbürgermeister höchste Eisenbahn. Zwar hat er de facto schon nichts mehr zu sagen, doch droht ihm, beim Sturm aufs Rathaus hinweg gefegt zu werden. Da hilft auch nicht die Narrenfahne am Rathaus als Zeichen der Kapitulation.

Im Versteck die wilde Horde vorbeiziehen zu lassen, ist aussichtslos. Kein Versteck im ehrwürdigen Rathaus ist sicher. Die Spürnasen der suchenden Gardistinnen scheinen geradezu abgerichtet zu sein.

Unstrittig, dass die närrische Monarchie siegen und der republikanische Bürgermeister um seine Absetzung nicht herumkommen wird. Das närrische Volk wird wieder im ehrwürdigen Ratssaal tanzen, Gardistinnen sich auf Ratstischen lümmeln, die Musik schräg und schrill blasen, und die Elferräte werden mit ihren Narrenkappen dem Volk auf der Straße zuwinken.

Das Rathaus wird kopf stehen. In höchster Bedrängnis wird der Bürgermeister die närrischen Horden mit einem Begrüßungsgedicht besänftigen wollen, die Prinzessin sogar Blumen verehrt bekommt.

Allein, die Demütigung wird ihren Lauf nehmen, wenn der Ortsbürgermeister auf der Rathaustreppe vor aller Augen sogar seine eigene Absetzung und die Machtübernahme durch Prinz Moritz I. und Prinzessin Sophie I. proklamieren muss. Da kennen die Narren keinen Spaß.

Und die Hofkapelle gibt darauf unablässig schadenfrohe Tuschs. Mit Tanz auf der Straße bringen sich die Narren langsam in Stimmung für den Umzug am Nachmittag.

Szene aus dem Umzug: Geburtstagstorte für den TV.

Szene aus dem Umzug: Geburtstagstorte für den TV.

Ein bunter Lindwurm aus gut 1000 Teilnehmern in über 40 bunten Wagen, hübschen Gruppen und originellen Motiven wird sich entlang von Hauptstraße, Außerdorf, Rappengasse und zurück zum Marktplatz winden.

Eine Jury wird die Umzugteilnehmer bewerten, denn es sind nette Prämien zu gewinnen. Folgt dem Umzug eine Nach-Umzug-Party in der Festhalle, so steigt dort eine Party, die Punkt Mitternacht mit der Abnahme der Narrenkappen endet.

Ein Wunder, wenn dann keine Tränen flössen.

Das fasenachtliche Programm im Römerdorf:

  • Samstag, 6.2.: 19.30 Uhr 3. Prunksitzung
  • Sonntag, 7.2.: 20 Uhr Hofball 2.0 mit DJ Uwe Dinies
  • Montag, 8.2.: 14 Uhr Kinderkostümfest
  • Montagabend, 8.2.: 19.30 Uhr Start zur Kneipentour
  • Fasenachtsdienstag, 9.2.: 9 Uhr Sturm auf die KiTas, ca. 10 Uhr Sturm aufs Rathaus mit Proklamation
  • 14.30 Uhr Start zum närrischen Umzug
  • 16 – 18 Uhr Nach-Umzug-Party
  • Ab 19 Uhr bis Mitternacht: Ausklang mit DJ Olli
Ihre Tollitäten Prinz Moritz I. und Prinzessin Sophie I. zieren mittlerweile zahlreiche Revers.

Ihre Tollitäten Prinz Moritz I. und Prinzessin Sophie I. zieren mittlerweile zahlreiche Revers.

 

Schon mal aufwärmen...

Schon mal aufwärmen…

 

Das Preisgericht – freundlich im Ton aber streng im Urteil

Das Preisgericht – freundlich im Ton aber streng im Urteil.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin