Freitag, 18. Oktober 2019

Rheinzabern: Narren haben jetzt auch die Lufthoheit

26. Februar 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Die Hauptstraße von Rheinzabern – vor dem Sturm aufs Rathaus und dem großen Umzug am Fasenachtsdienstag, ab 14.30 Uhr.
Fotos: Beil/Licht

Rheinzabern – Unaufhaltsam dringen die Rhe-Na-Römer immer weiter vor.

Nachdem sie in zwei Prunksitzungen bereits die Festhalle und die Herzen unzähliger närrischer Gäste im Sturm erobert haben, bemächtigen sich die Jünger von Gott Jokus auch der Straßen und Gassen.

Dort signalisieren bunte Wimpelbänder: Wir haben jetzt auch die Lufthoheit in Tabernae, böse Geister haben keine Chance. Dazu dokumentiert ein Fahnenmeer an den Häusern von Prinzessinnen und Prinzen aus 62 Kampagnen die närrische Adelsherrschaft, unter der es sich ganz gut leben lässt.

 Nur eine Fahne bleibt noch bis Fasenachtsdienstag republikanisch, ehe auch sie wie ein Fähnchen im Wind auf Narretei umschwenken wird.

Ortsbürgermeister  Gerhard Beil meint: „Am Rathaus zeigt der Ortsbürgermeister: Ich kapituliere vor der normativen Kraft des Faktischen, ich empfange die Narrenschar und huldige dem Prinzenpaar, Prinz Christian II. und Prinzessin Elke I. mit einem dreifachen Rhe-Na!“   (Gerhard Beil)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin