Donnerstag, 20. Juni 2024

Stadt Wörth ehrt erfolgreiche Sportler und Sportlerinnen

1. Mai 2024 | Kategorie: Kreis Germersheim, Sport Regional

V.li.: Rolf Hammel, Felix Werling, Nicola`s Peñas Wincierz, Rüdiger Lang, Martin Schaaf,  Lena Schof, Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche. Foto: Stadt Wörth

Wörth –  77 hervorragende Leistungen von Einzelsportlern oder Mannschaften zeichneten Bürgermeister Dennis Nitsche und der auch für den Sport zuständige Beigeordnete Rolf Hammel zusammen mit Stephanie Quint von der Stadtverwaltung  im voll besetzten Foyer der Festhalle aus.

 „Wilma Rudolph aus den USA wuchs in einer Familie mit sieben Geschwistern auf. Eine Kinderlähmung setzte ihr linkes Bein außer Gefecht und erst nach langen Behandlungen konnte sie wieder ohne Hilfsmittel gehen. 1960 bei den Olympischen Spielen in Rom errang sie dann drei Goldmedaillen.“ Mit diesen für die vielen jungen Sportler etwas überraschenden Einleitungsworten  eröffnete Hammel die diesjährige Ehrung verdienter Sportler.

„Damit will ich aufzeigen, was der Sport alles auslösen kann, wie er Manschen antreiben kann. Heute werden wir nämlich auch wohl erstmals zwei junge Para-Sportler besonders auszeichnen.“

Diese beiden Sportler wurden mit der Goldenen Münze der Stadt geehrt, die für Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene vergeben wird.

Der 13-jährige Nicola`s Peñas Wincierz aus Kandel nahm an einem Schwimmkurs in Wörth teil. „Ich wurde immer besser und wurde vom Trainer Martin Trauth für die Wettkampfmannschaft angesprochen, was mich sehr freute. Mit meiner Behinderung hatte ich bei den „normalen“ Wettbewerben aber Schwierigkeiten und bin deshalb seit 1 ½ Jahren bei den Para-Schwimmwettbewerben aktiv“, erzählt er. Als kleines Kind wurde bei ihm eine Fußheberlähmung im rechten Fuß festgestellt. Daher kann er bestimmte Bewegungen nicht ausüben.  „Ich trage zur Mobilisierung und Unterstützung des Fußes beim Laufen eine Orthese.“

Bei den Deutschen Meisterschaften im Para-Schwimmen erreichte er einen 1.Platz bei 200 m Schmetterling, zwei 2.Plätze bei 200 und 400 m Freistil und vier 3.Plätze bei 50 und 100 m Freistil sowie bei 50 m Rücken und 200 m Lagen. Zudem wurde er bei den Süddeutschen Meisterschaften Zweiter bei 100 m Freistil und 50 m Rücken – alle Disziplinen bei der Jugend C.

Dreimal in der Woche kommt der Schwimmer, der die siebte Klasse im Europa-Gymnasium Wörth besucht und dessen Lieblingsfächer Mathematik und Sport sind, zum Training nach Wörth. „Das macht mir sehr viel Spaß. Es ist toll, wenn man alles geben kann um gute Leistungen zu erreichen. Deshalb freue ich mich auch ganz besonders über die tolle Auszeichnung durch die Stadt Wörth.“

Seine Schwester Elena bekam die Silberne Münze für besondere Leistungen auf Landesebene.

Sie war mit 1. bis 3.Plätzen bei den Süddeutschen, Rheinland-Pfälzischen und Pfälzischen Schwimm-Meisterschaften in verschiedenen Disziplinen erfolgreich.

Sein Vater möchte noch den „sehr guten Teamgeist im Verein betont wissen – trotz der Einzelsportart Schwimmen“ -, der auch zum Erfolg viel beitragen würde.

Foto: v. privat

Auch die ebenfalls 13-jährige Lena Schof aus Hagenbach war bei einem Schwimmkurs in Wörth. „Bei einem Wettkampf holte ich einen 2.Platz und schon war ich durch Trainer Martin Trauth beim Wettkampfschwimmen dabei. Aufgrund meiner Skoliose, einer Verkrümmung der Wirbelsäule, kam ich zusätzlich auch zum Para-Schwimmen“, erzählt sie. „In die Bewertung bei den Wettkämpfen wird der Grad der Behinderung mit einbezogen“, ergänzt sie.

Bei den Deutschen Meisterschaften im Para-Schwimmen in Düsseldorf, für die man sich mit einer Punktezahl durch bestimmte Zeiten qualifizieren musste, holte sie bei Jugend C fünf 2. Plätze über 50 und 200 m Brust, über 100 und 200 m Freistil sowie über 100m Lagen und zwei 3.Plätze über 100 m Brust und 50m Freistil. Lena nimmt auch dreimal in der Woche am Training teil und ist wie Nicola´s in der 7.Klasse des Europa-Gymnasiums.  Ihre Lieblingsfächer sind Englisch und Sport.  „Alle sind so nett beim Training und im Verein. Das macht mir großen Spaß. Da herrscht ein gutes Miteinander. Über diese besondere Auszeichnung durch die Stadt freue ich mich natürlich und hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder dabei bin.“

Ihr Vater ist „mächtig stolz“, wie er im Gespräch sagt, „dass solch eine Plattform hier geboten wird“ und er hebt auch den Teamgeist im Schwimmclub hervor.

Die Goldene Münze erhielten noch vier weitere Sportler: der 14-jährige Luke Freisinger vom Schützenverein für seinen 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Recurvebogen im Freien, den ersten Platz in der gleichen Disziplin bei der Rheinland-Pfälzischen und bei der Pfälzischen  Meisterschaft.

Martin Schaaf war bei der European Championships der „Drug Free Athletes Coalition (DFAC) Europameisterschaft Klasse Master 3 im Natural Bodybuilding mit dem 2.Platz bei den Männern über 60 Jahren erfolgreich. Den gleichen Erfolg konnte sein Kollege Rüdiger Lang in der Klasse Master 2 bei den Männern 50 bis 59 Jahren erringen. Er holte noch einen ersten Platz bei der Internationalen Österreichischen Meisterschaft, einen zweiten bei der German Natural Bodybuilding&Fitnesse Federation  und einen vierten bei der ICN WM in Italien jeweils in der Klasse Grand-Master.

Felix Werling von der Handballabteilung des TV Wörth wurde für den 2.Platz mit der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der Gehörlosen-Weltmeisterschaft in Kopenhagen ausgezeichnet.

Die Auszeichnungen nahm Hammel zusammen mit Bürgermeister Dennis Nitsche und Stephanie Quint von der Stadtverwaltung vor. In den Pausen zwischen den einzelnen Sparten unterhielt das Trio Tonat.

Außer den Goldenen Münzen gab es 39 Silberne Münzen sowie 24 mal Bronze für besondere Leistungen auf Pfalzeben und acht Pokale für Meister unterhalb der Pfalzebene – sowohl für Einzelsportler wie für Mannschaften.

In den verschiedenen Kategorien wurden folgende Auszeichnungen vergeben:

Pokale

Weibl. E 2-Jugendmannschaft der Handballabt. TV Wörth, Männl. B-Jugend Handballabt. TV  Wörth, 3. Herrenmannschaft Handballabt. TV Wörth,  U 19  Tischtennisabt. TV Wörth, 1. Herren Tischtennisabt. TV Wörth, 2. Herren Tischtennisabt. TV Wörth, D-Junioren-Spielgemeinschaft der Fußballabt.  TuS Schaidt und SV Büchelberg, 1. Herren Fußballabteil. TuS Schaidt

Bronze

Konjit Marz (VLG Maxau), Assia Oubara, Milena, Koschnitzki, Tina Freisinger (Schützenverein Wörth), Mara Thieme, Mathilde Riether, Alexander Merkel, Luca Schehr (Schwimmclub Wörth), Amelie Bleese, Nia Boycheva, Daniel Buchalik, Luise Fischer, Lilli Graf, Josephine Wenner, Julie Fischer, Monica Kohlbecker, Tara Miller-Reichling (Leichtathletikabt. TV Wörth), Leonie Lecomte, Enissa Dreyer, Mila Klötzel, Lisa Kulis, Selina Volk, Sascha Minet (Turnabt. TV Wörth), Leonisa Aliu, Johanna Borgmann, Karina Dreiling, Mia Kusnier, Lena-Marie Fischer, Selin Naguib, Judy Oljacic, Rebecca Pfautsch, Sophie Reisch, Vivienne Schellenberger, Aliya Schöffel, Lucie Schönfeld, Georgina Trevisan (D-Jugend Handballabt.TV Wörth)

Silber

Shaila Reetz-Koll, Julian Müller, Vanessa Fichtner, Panni, Greksa, Ingeborg Fried, Manfred Fried, Inge Hiller, Lutz Wolfgang Hiller (Schützenverein), Till Holle, Carla Seither, Anna Rapp, Jakob Rapp, Jannis Rapp (Radsportclub), Jonas Richard, Jakob Götz, Helmuth Biernoth (Tischtennisabt.TV Wörth), Jella Wehefritz, Amon Bentz, Laura Denise Scheerer, Lisa Stöffler, Zoe Kuniß, Antonia Walter, Leonie Polotzek, Elena Pena Wincierz, Enya Bentz, Jana Greilach, Tizian Kern, Noah Rehwinkel, Martin Trauth, Eva Gröne-Bentz (Schwimmclub), Leon Kaufmann, Jakob Pfirrmann, Johannes Orth, Rebecca Pfautsch, Ilvy Knittel, Hannah Jagusch, Mario Weber, Jule Pfirrmann, Tabea Pfautsch, Lauresa Veliqi, Viktoria Paul, Stefanie Ulrich, Marlene Heckmann, Jaqueline Kerth (Turnabt. TV Wörth)

Gold

Rüdiger Lang, Nicolás Pena Wincierz, Luke Freisinger, Martin Schaaf, Felix Werling, Lena Schof

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen