Freitag, 07. Mai 2021

Germersheim: Turnerschaft ehrt erfolgreiche Sportler und verleiht Deutsche Sportabzeichen

15. November 2016 | Kategorie: Kreis Germersheim, Sport Regional
Geehrt wurden die erfolgreichen Sportler von Bürgermeister Marcus Schaile, vom Beigeordneten Gerd Müller, vom 1. Vorsitzenden Peter Auer und von der 2. Vorsitzenden Regine Roth. Foto: Karsten Illing

Geehrt wurden die erfolgreichen Sportler von Bürgermeister Marcus Schaile, vom Beigeordneten Gerd Müller, vom 1. Vorsitzenden Peter Auer und von der 2. Vorsitzenden Regine Roth.
Foto: Karsten Illing

Germersheim – Im Bürgersaal des Germersheimer Stadthauses fand am vergangenen Sonntag die Sportlerehrung der Turnerschaft 1863 Germersheim mit Vergabe der Deutschen Sportabzeichen statt.

In seiner Ansprache zitierte Peter Auer, Erster Vorsitzender der Turnerschaft, Mark Twain: „Das Geheimnis des Erfolges ist es anzufangen“. Genau dies hätten die Sportler getan.

Das Zitat verknüpfte Peter Auer mit dem neuen Konzept der Kindersportschule, die ab Januar 2017 an den Start geht. Dies sei ebenfalls ein Neuanfang innerhalb der Turnerschaft. Den Jüngsten werde so ein breiteres Sportspektrum geboten, die Spezialisierung erfolge erst später.

Bürgermeister Marcus Schaile hob die Bedeutung der Turnerschaft für die Stadt Germersheim hervor. Die Farben der Stadt Germersheim würden durch die Turnerschaft weit hinaus in die Welt getragen, auch im sportlichen Bereich wolle eine Stadt gerne auf sich aufmerksam machen. Um die Jugendarbeit im Verein weiter zu fördern, sagte Schaile eine Spende der Stadt von 250 Euro zu.

Ehrungen

Abteilung Rope Skipping

Die Ehrungen der einzelnen Sportler wurden von den jeweiligen Abteilungsleitern durchgeführt. Den Anfang machte Christina Heinrichs, die die Sportler der Abteilung Rope Skipping ehrte. Neben zahlreichen Erfolgen bei Gau- und Pfalzmeisterschaften im Einzel wie auch in der Mannschaft konnten die Rope Skipper Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften und sogar der WM in Schweden aufweisen. Geehrt wurden:

Maxim Sedelnikov, Julia Sedelnikov, Pascal Bär, Dominik Walther, Bianca Illing und Simone Illing (alle für Einzel-Erfolge), sowie (für ihre Erfolge mit der Mannschaft) Annalena Stoll, Fabienne Metzger, Luisa Münzer, Pascal Bär, Simone Illing, Julie Grosse-Sommer, Bianca Illing, Dominik Walther und Christina Heinrichs. Alle geehrten Rope Skipper werden von Christina Heinrichs trainiert.

Deutsche Sportabzeichen

Nächster Programmpunkt war die Verleihung der Deutschen Sportabzeichen durch Gaby Kaiser-Stierheim, Abteilungsleiterin Breiten- und Freizeitsport. Sie konnte 21 Sportabzeichen in Silber und Gold überreichen, davon auch ein Familiensportabzeichen an die Familie Grabau. Geehrt wurden im Jugendbereich Jonas Nuber, Nina Willy, Emma Bertleff, Juis Ruske und Julius Roth.

Bei den Erwachsenen verlieh Gaby Kaiser-Stierheim silberne Sportabzeichen an Lion König, Christine Turich, Elisabeth Arlt und Siegfried Neumann, der das Sportabzeichen bereits zum 36. mal abgelegt hat. Zuletzt wurde das Deutsche Sportabzeichen in Gold überreicht: Lena Grabau, Felix Turich, Barbara Nuber, Susanne Roth, Gaby Kaiser-Stierheim, Hildegard Müller, Helene Adam, Harald Willy,  Ralf Grabau (bereits zum 16. mal), Susanne Grabau (17 mal), Brigitte Brecht (26 mal) und Rudolf Haag (38 mal).

Abteilung Volleyball

Im Anschluss ehrte Dominik Betsch, Abteilungsleiter Volleyball, seine erfolgreichen Mannschaften. Folgende Volleyballer wurden ausgezeichnet:

Alexander Emrich, Kevin Peter, Henry Müller, Philipp Müller,  Florian Schaile, Constantin Garen,  Simon Röhrich, Jan-Lukas Stöckle, Tobias Weber und Justin Körner (Mannschaft U18 männlich mit Trainer Dominik Betsch), Nicolay Peng, Christoph Wanner, Timo Klenz, Arthur Eisen, Dominik Kuhn, Simon Röhrich, Alexander Emrich, Constantin Garen und Kevin Peter (Beachvolleyball), Arlinda Dakaj, Alexander Emrich, Florian Schaile, Kevin Peter und Henry Müller (in der WK II Schulmannschaft Beachvolleyball des Goethe Gymnasium Germersheim), Olivia Kochendörfer, Maike Moors, Laura Walburg, Arlinda Dakaj, Amal Habbouchi, Aleyna Yilmaz, Viktoria Swierkowski, Betül Ilaslan, Nadine Höppchen, Edita Kuqi, Sarah Höppchen, Agnesa Kuqi, Eda Tütenk und Nele Stohner (Mannschaft U20 weiblich mit Trainerinnen Melanie Vake und Michaela Sinn).

Dominik Betsch betonte, dass am Erfolg der Teams und der Volleyballabteilung insgesamt maßgeblich alle Trainer, Betreuer und Verantwortlichen beteiligt sind und dankte deshalb Karin Träber, Gernot Kopf (Physio), Melanie Vake,  Philipp Müller, Arthur Eisen, Katrin Naumer, Wolfram Baumgartner, Marco Klein, Sandra Lang und Michaela Sinn.

Ganz besonders bedankte er sich zum einen bei Alexander Zinser, der ihn als Spiel- und Pressewart innerhalb der Abteilung unterstützt und stets dafür sorgt, dass die Abteilung Volleyball in der Presse vertreten ist. Zum anderen dankte er Laura Troubal, die quasi seine zweite Hand geworden ist. Laura vertritt die Abteilung Volleyball im Jugendausschuss, arbeitet im Organisationsteam der neuen Kindersportschule, hilft bei Turnieren, bei der Turnierleitung und im Wirtschaftsdienst.

Leichtathletik

Nun war die Reihe an Uwe Leuthner, Abteilungsleiter Leichtathletik, der zuerst folgende Triathleten ehrte:

Susanne Grabau ( Gründerin und Trainerin der Triathlon-Gruppe Trikids, zweifache Rheinland-Pfalz-Meisterin und 5. Platz Deutsche Meisterschaft Sprint-Triathlon), Lina Holzmann, Amelie Göbel, Melanie Hanner, Leo Heinrich,  Katharina Heinrich, Nelly Hinderberger, Helene Heinrich und Nino Köllmer.

Weitere Leichtathleten wurden geehrt:

Samuel Wien (Trainer: Alexander Spies),  Emely Bouché, Magdalena de Lima Gomes, Yasmine Anakhli, Mükerreme Abaci, Inssaf Anakhli, Noelle Werling, Emanuelle Streib, Lilly Hahn, Josephine Nietzschmann, Zoe Szöke, Nora Karim-Saavedra, Melissa Kalkan (Trainer: Philip Bouché und Florian Schaile). Innerhalb der Leistungsgruppe, trainiert von Dominik Schreyer und Uwe Leuthner, wurden geehrt: Philip Bouché, Florian Schaile, Jennifer Klöss, Kim Pfaffmann, Mark Maurer, Nicolai Leuthner, Timo Meier, Patrica Bauer und Nadine Schlegel.

Zuletzt ehrte Leuthner drei Athleten, die immer wieder unter Beweis stellen, dass Leichtathletik eine Sportart für jedes Alter und dies auf höchstem Niveau ist: Michael Kleinmeier (Südwestdeutscher Seniorenmeister Speer M55), Andreas Schlindwein (Südwestdeutscher Seniorenmeister Speer M50) und Andreas Schadt (Südwestdeutscher Vize-Seniorenmeister Speer M50). Mit einem „Vielen Dank“ verabschiedete Leuthner danach Philip Bouché, der künftig als  Leichtathletik-Trainer nicht mehr zur Verfügung steht.

Zum Schluss der Veranstaltung sprach Peter Auer den Abteilungsleitern Christina Heinrichs, Helene Adam, Gaby Kaiser-Stierheim, Brigitte Vetter, Dominik Betsch, Dominik Morio und Uwe Leuthner seinen Dank aus. Ohne sie und ihr Engagement für den Verein wäre der Sportbetrieb nicht am Leben zu halten. Ganz herzlich bedankte er sich bei Regine Roth, zweite Vorsitzende, für ihre Unterstützung. (hi/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin