Montag, 21. Oktober 2019

Rhe-Narren wieder in Zivil – Bilanz der 62. Kampagne

10. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Die Rheinzaberner Chef-Narren sind zufrieden – die Kampagne lief bestens. V.li: Schatzmeisterin Fabiana Münzer, Fasenachtsausschussvorsitzender Reiner Marz, Schriftführerin Nicole Ochsenreither, Prinzessin Elke I. und Prinz Christian II.
Foto: Beil

Qualität spricht für sich. Und so ist es eine Leichtigkeit für den Fasenachtsausschussvorsitzenden Reiner Marz, im Sauseschritt den Rückblick samt Manöverkritik zu gestalten: Allles paletti, schon lange nicht mehr so viele Besucher, wiederholt positive Schlagzeilen, Lob von der Polizei, ohne Randale, Exzesse und Sauerei.

Die Prunksitzungen prunken durch Würze in der Kürze – die meisten positiven Rückmeldungen beziehen sich darauf. Moderne Licht- und Tontechnik erschließt neue Chancen in der Performance. Das Teamwork der „jungen Wilden“ wird ebenso lobend erwähnt wie die disziplinierte Generalprobe oder der kulinarische Kartenvorverkauf.

Gut besuchte Ballveranstaltungen werfen Ertrag ab. Der Umzug am Fasenachtsdienstag – noch nie haben so viele Akteure mitgemacht, von den Zuschauern gar nicht zu sprechen. Sonnenschein, Farbenpracht, Heiterkeit, viele Fußgruppen und insbesondere die Kinder aus KiTas, Grundschule und IGS werden besonders gelobt. Auch beim Kinderfasching, der Kneipentour oder dem Sturm auf KiTas und Rathaus gilt Qualität vor Quantität.

Zufrieden auch die Tollitäten, Prinz Christian II. und Prinzessin Elke I., mit ihrem närrischen Gefolge. Reiner Marz lobt ihre Ausstrahlung und die Art und Weise, wie sie in ihre Rolle hinein gewachsen sind. Höchst zufrieden diesmal Schatzmeisterin Fabiana Münzer. Ein kleines Polster tut der Kasse gut, doch wird schon bald wieder für die Narretei investiert werden müssen. Nicht zu vergessen, dass ein ordentlicher Batzen an die Umzugsteilnehmer ausgeschüttet wird.

Reiner Marz dankt allen Aktiven vor, auf und hinter der Bühne. Er vergisst auch nicht die großzügige und vielfältige Unterstützung der Gemeinde zu erwähnen. Und so schafft es der Chef der Fasenachter, seine Bilanz zu beenden, noch ehe die Bayern zum Viertelfinale der Champions League auflaufen. Mit einem dreifachen Rhe-Na verabschiedet man sich in den Sommer, ehe es in Tabernaes die 63. Kampagne geht.  (Gerhard Beil)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin