Sonntag, 15. September 2019

Junge Union im Kreis Germersheim kritisiert AfD-Äußerung

25. Oktober 2018 | 14 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Delegation des JU Kreisverbands Germersheim.
Foto (Archiv, v. 2017): JU GER

Kreis Germersheim – Die Junge Union (JU) Kreisverband Germersheim ist “irritiert” über die Ankündigung der AfD, die Debatte im Kreis Germersheim um die Demonstrationen in Kandel versachlichen zu wollen.

Das teilten der JU-Kreisvorsitzende Gregory Meyer und der Pressebauftragte Christopher Hauß mit.

„Man könnte meinen, der Brandstifter möchte sich zum Feuerwehrmann erheben“, so Hauß. „Welche Partei hat in Kandel mit der Instrumentalisierung des Todes eines Mädchens angefangen, Stimmung zu machen? Wer spaltet seitdem unsere Gesellschaft?“

Laut Gregory Meyer passe die Ankündigung in das typische Muster der AfD: „Erst eskalieren, dann abwiegeln und relativieren“. „Diese Vorgehensweise entbehrt jeglichen Anstands und ist in keinem Fall bürgerlich!“, so Meyer.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

14 Kommentare auf "Junge Union im Kreis Germersheim kritisiert AfD-Äußerung"

  1. Aufgewachte sagt:

    Brandstifter dieser Eskalation waren die Altparteien sowie die Politik der Grenzöffnung. Die AfD hat immer vor Problemen bei der Einwanderung von unkontrollierten Personen gewarnt und lediglich Trauer bekundet angesichts der Ermordung eines jungen Mädchens. Wenn das als Instrumentalisierung bezeichnet wird, dann regiert in unserem Land die Lüge. Stets war gerade die AfD für einen offenen Diskurs bereit, wurde jedoch vor allem von Seiten der Grünen und der SPD als „rechts“ diffamiert, was ich jetzt als logische Konsequenz als Lob und Auszeichnung ansehe.(…) Wer sehen kann, der sehe, wer hören kann, der höre, und wer denken kann, braucht kein betreutes Denken seitens der Staatsmedien.

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Wer spaltet seitdem unsere Gesellschaft?“

    Zuviel der Ehre für die AfD.

    Partei, Gesellschaft, Land und Europa hat die grosse Vorsitzende der CDU gespalten, niemand sonst.

    Ich plädiere für den Wechsel von der Regierungs- auf die Anklagebank.

  3. Giftzwockel sagt:

    Die Junge Union hat vollkommen recht!
    Die Äußerungen der AfD, im Kreis Germersheim insbesondere durch Herrn Joa, folgen stets einem einfach durchschaubaren Schema: Zunächst wird mit der Streitaxt ein Brocken heraus gehauen und anschließend versucht man sich einen seriösen Anstrich durch teilweisen Widerruf oder schlichte Verdrehung der tatsächlichen Abläufe zu geben.
    Im konkreten Fall leugnet Herr Joa die durch Fotos nachgewiesene Anwesenheit übelster rechtsradikaler Gruppen in Kandel. Herr Joa kann aber bei den Demos von Herrn Kurz keinen Bezug erkennen! Herr Joa ist, was das betrifft, ein Demagoge (…)!

    • Aufgewachte sagt:

      Habe noch keine rechtsradikalen Demonstranten hier in Kandel gesehen, nur aufrechte Demokraten, die sich um die Sicherheit der Menschen in Deutschland sorgen. Auf der anderen Seite, bei der linksextremistischen Antifa und ihren Unterstützern in ein einigen Parteien, gab es sehr wohl Angriffe und Übergriffe sowie Körperverletzungen. Das kapiert mittlerweile der Dümmste, dass die Anschläge z.B. auf Personen der AfD sehr gehäuft auftreten, wohingegen ich noch keine Anschläge auf Personen von den Grünen oder den Linken oder der SPD habe orten können. Da offenbart sich das Demokratie(un)verständnis dieser Terroristen.

    • Philipp sagt:

      Anwesenheit übelster radikaler Gruppen in Kandel?
      Kann ich nur bestätigen: Antifa, Autonome, Antirassisten und ähnliche wurden in Kandel bei Aufmärschen durch die jeweiligen Veranstalter freudig begrüsst!
      Die waren aber alle bei den Gegendemonstranten!
      Die Frage ist aber, ob die Truppe der gegendemonstrierenden Giftwerge nicht genau so ein übles Publikum ist wie die genannten „übelsten radikalen Gruppen“.
      Manche von denen, die hier in derem Namen Dreck um sich schleudern, könnte man glatt für eingeschleuste Provokateure halten, die den Ruf der Linksverwirrten ruinieren sollen.
      Ich persönlich bin aber der Meinung, das schaffen diese Giftzwerge ganz gut alleine.

    • Ben sagt:

      „Im konkreten Fall leugnet Herr Joa die durch Fotos nachgewiesene Anwesenheit übelster rechtsradikaler Gruppen in Kandel.“ Ach ja? Wo leugnet dies Herr Joa?

      O-Ton Joa: „Teilweise fänden sich allerdings auch radikale Rechte, die die „berechtigten Forderungen der Demonstranten“ für ihre ausländerfeindliche Ideologie missbrauchten.“
      „Man kann feststellen, dass im Fahrwasser der „Kandel ist Überall“-Demonstration Extremisten des rechten Spektrums und gewaltbereite Hooligans vor Ort waren. Das Problem mit Verfassungsfeinden wie den „Der dritte Weg“-Aktivisten, NPD, Neonazis oder sonstigen gesellschaftlich randständigen Gruppen ist, dass sie in einzelnen, klar abzugrenzenden Punkten tatsächlich dieselbe Meinung haben wie bürgerliche Demonstranten…“

      • Chris sagt:

        Joa:“ unter Herrn Kurz sind uns jedoch keine derartigen Verbindungen bekannt geworden“

        Hier leugnet die Herr Joa bzw ihm ist nichts bekannt und was Herr Joa nicht bekannt ist das ist natürlich auch nicht so. Macht der Junge auch immer so . Der hat nie von irgendwas gewusst oder hat es erst später erkannt als es schon zu spät war.

  4. L. Acheron sagt:

    Brandl: „Es ist an Heuchelei kaum zu überbieten, wenn ein Brandstifter um die Ecke kommt und nach der Feuerwehr ruft. Wer hat denn die Spaltung mit betrieben?“

    JU: „Man könnte meinen, der Brandstifter möchte sich zum Feuerwehrmann erheben. Wer spaltet seitdem unsere Gesellschaft?“

    Außer den gleichen Satzbausteinen scheint die Kreis-CDU ja nicht allzuviel auf die Reihe zu bekommen. Schwach!

    Erst die Bude anzünden und dann die Feuerwehr spielen, daß ist doch die altbekannte Vorgehensweise der „Christdemokraten“ (Die auch schon mal eine strengläubige Muslimin mit Kopftuch in ihren JU-Vorstand GER berufen). Aber von so einer rückgratlosen Truppe ist auch nichts mehr zu erwarten. Zum Glück sind diese Gesellen nicht mehr alternativlos.

  5. Bernhard P. sagt:

    Lt eigenen Aussagen hat die Kreis bzw Landes-Afd weder unterstützt, noch organisiert. Die haben einen Trauermarsch noch im Dezember gemacht, dass war alles. Einige Einzel Afdler haben wohl aber bei den Kandel Überall Truppen mitgemacht, darunter die geschasste ex parteivize Christen, die Mittlerweile wohl keine große Bedeutung in der Partei hat. Das waren die und andere Freaks, wie die Baum oder Räpple, Afd-Typen die noch rechter sind als die Partei selbst

  6. Philipp sagt:

    Jetzt hatte ich gehofft, dass die CDU-Parteijugend einen klareren Blick auf die gesellschaftliche Situation in DEU hat als die orientierungslose Führung und dass man nach dem Ende der „schlimmen Zeit“ auch bei der CDU sein Kreuzchen machen könnte.
    Offensichtlich muss ich auch diese Hoffnung begraben!

    • Tobi sagt:

      Offensichtlich hat sie einen klaren Verstand.

    • Ben sagt:

      Die CDU-Parteijugend bellt gerne mal, gebissen wird dann aber nicht. Die JU hat in der Vergangenheit den Kurs der „Großen Vorsitzdenden“ mitgetragen, verteidigt und beklatscht. Die pseudo-konservativen Testballons, die diese Truppe ab und zu losläßt, entspricht dem altbekannten Muster: Rechts blinken, links abbiegen. Der Nachwuchs ist ja in dem Laden sozialisiert worden und wird immer linker. Kleine Biedermänner in schwarzen Anzügen, die einen auf „Bürgerlich“ machen, um die Alten an den Fleischtöpfen beerben zu können. Da hofft man, der Bürger ist weiter so blöd, den Marketingtrick von der „konservativen Union“ zu glauben. Mit denen ist kein Staat zu machen. Ich beauftrage doch nicht den Problemverursacher damit, das Problem zu lösen. Da müssen neue Besen her.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin