Donnerstag, 23. September 2021

Impfaktion des DRK und der Rolf-Epple-Stiftung hat Erwartungen übertroffen

25. Juli 2021 | Kategorie: Landau, Regional

Dr. Andreas Hülsenbeck, Dr. Cyrus Bakhtari, Nele Huber, Dr. Stefan Esbenschied, Susanne Selzer-Kuntz, Annette Schmitt, Anja Espenhain (v.l.n.r.)
Foto: Rolf H. Epple

Landau. Die Impfaktion des DRK Landau und der Rolf-Epple-Stiftung mit den Ärzten Dr. Cyrus Bakhtari und Dr. Andreas Hülsenbeck auf dem Landauer Wochenmarkt hat die Erwartungen der Initiatoren weit übertroffen.

Dr. Thomas Gebhart zeigt sich begeistert beim Rundgang und dankte allen Helfern für deren hervorragende Arbeit.
Foto: Rolf H. Epple

Es habe ihn total geflasht, so Peter Wollny, der die Organisation mit dem DRK für die Aktion übernommen hatte. Die Leute standen Schlange und man hatte einfach mal kurzerhand die Kapazitäten erhöht, da Dr. Alex Schopp und Dr. Stefan Espenschied, die spontan dazugekommen sind, sich bereit erklärt hatten, ihre Kollegen zu unterstützen.

Auch der Bundestagsabgeordnete Thomas Gebhart zeigte sich von der Organisation und Durchführung begeistert. „Es ist wichtig den Menschen auch ein niedrigschwelliges Angebot unterbreiten zu können. Hier haben die Initiatoren der Impfaktion einen guten Job gemacht“, so Gebhart.

Dr. Stefan Espenschied kam kurzerhand mit dem Fahrrad von seiner Praxis um zu helfen, den Ansturm zu bewältigen.
Foto: Rolf H. Epple

Zugpferde im wahrsten Sinne des Wortes waren auch die beiden Landauer Ärzte Bakhtari und Hülsenbeck, deren Bekanntheitsgrad und Beliebtheit den Impflingen zusätzlich ein gewisses Vertrauen gegeben habe, erklärten einige der wartenden Probanden.

Alexander Weisbrod sorgte für die Stärkung der Helfer und spendete dafür seine köstlichen LKWs (Leberkäswecken).
Foto: Rolf H. Epple

Was durch privates Engagement möglich ist, war für Rolf Epple, den Vorsitzenden der gleichnamigen gemeinnützigen Stiftung, sehr wichtig und beispielgebend. „Wir haben für unsere Aktion – mit nur einem Pikser – eine hervorragende Resonanz bekommen“, so Epple. „Vielen war es wichtig, durch Johnsen & Johnsen mit nur einem Piks noch vor Ende der Sommerferien als geimpft zu gelten.

Auf Nachfrage, ob die Aktion aufgrund des Erfolgs nochmals wiederholt wird, wollte Epple sich nicht festlegen. „Es können auch über die Arztpraxen von Dr. Bakthari und Hülsenbeck weiter Termine mit Johnsen und Johnsen gebucht werden, so Epple.

Dr. Alexander Schopp, Geschäftsführer des MVZ Südpfalz GmbH hatte sich spontan bereit erklärt zu unterstützen.
Foto: Rolf H. Epple

Foto: Rolf H. Epple

Foto: Rolf H. Epple

Foto: Rolf H. Epple

Foto: Rolf H. Epple

Foto: Rolf H. Epple

Foto: Rolf H. Epple

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin