Freitag, 03. Februar 2023

Hagenbach: Kita Regenborgen feiert 40-jähriges Bestehen

18. Juni 2014 | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim

40 Jahre Regenbogen: Kinder und Erzieher fühlen sich sichtlich wohl.
Fotos: v. privat

Hagenbach – Vor vier Jahrzehnte konnte in  Hagenbach der neuer viergruppiger Gemeindekinderkindergarten in Betrieb genommen werden. Dies war Anlass, gemeinsam mit der Stadt das 40-jährige Jubiläum  zu feiern.

Der städtische Kindergarten Regenbogen liegt am Stadtrand, neben dem neuen Friedhof sowie in der Nachbarschaft der Grundschule, des Schülerhortes, der Turnhalle und des Kulturzentrums der Stadt Hagenbach.

Die Einrichtung verfügt über vier Gruppen (Bärengruppe, Marienkäfergruppe, Igelgruppe, Löwengruppe). Zu jeder Gruppe gehört ein Nebenraum, der unterschiedlich als Spiel-, Schlaf- oder Rückzugsraum genutzt wird. Außerdem gibt es jeweils einen Ess- und Bewegungsraum.

Das Mittagessen wird täglich für die Ganztageskinder in der Küche des Kinderhorts frisch zubereitet. Im großen Waschraum befinden sich die Kindertoiletten und der Wickelbereich. Im Untergeschoss befindet sich das Büro mit Personalzimmer und Gästetoiletten.

Die Gruppenräume haben eine Mal- und Bauecke, eine Leseecke, eine Puppenecke sowie ein Spielhaus. Die Ecken werden je nach Interesse der Kinder flexibel verändert.

Im großen Außengelände gibt es reichlich Sand- und Rasenfläche und einen gepflasterten Weg, den die Kinder auch mit den Fahrzeugen nutzen können. Auch Schaukeln, Rutsch- und Klettergerüste bieten den Kindern reichlich Bewegungsmöglichkeit.

Verändert haben sich im Laufe der Jahrzehnte das ein oder andere. Der Außenbereich wurde vergrößert, die Fassade freundlicher gestaltet, neue Fenster eingebaut, eine Wärmedämmung angebracht, neue Spielgeräte aufgestellt. Insgesamt wurden von der Stadt Hagenbach fasst 1 Million Euro für Sanierung, Instandhaltungsmaßnamen und Erneuerungen aufgewendet. Auch für die Zukunft sind weitere Investitionen notwendig, die notwendig sind, um eine kindgerechte Versorgung zu sichern.

Derzeit können 90 Jungen und Mädchen im Alter von null bis sechs Jahren aufgenommen werden. Während früher nur zu Beginn des Kindergartenjahres Neuankömmlinge begrüßt wurden, geschieht dies zeit geraumer Zeit ganzjährig. Besondere Beliebtheit erfreuen sich die seit 2005 angeboten Plätze für die Null- bis Zweijährigen.

Der Kindergarten soll wirklich, wie sein Name ausdrücken will, ein Garten für Kinder sein. Ein Ort, an dem ausgesät, gehegt, gepflegt, gedüngt, Wildwuchs zurechtgeschnitten und zu guter Letzt geerntet wird.

„Als äußerst wichtig erweist sich, dass alles wächst, blüht und gedeiht. Dies gilt ganz insbesondere für das Pflänzlein Mensch“, sagte Stadtbürgermeister Franz Xaver Scherrer. „Unsere Kindergarten genießt einen ausgezeichneten Ruf und erfreut sich dementsprechend großer Beliebtheit. Hierauf ist die Stadt als verantwortlicher Trägerin der Einrichtung stolz, zumal die beiden Städt. Kindergärten Regenbogen und Kinderland zusammen mit dem Kath. Kindergarten als sehr kinderfreundliche Stadt ausweisen.“ (red)

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen