Montag, 16. Dezember 2019

Greta Thunberg ist überrascht von eigener Generation

29. März 2019 | 9 Kommentare | Kategorie: Leute, Nachrichten, Politik

Greta Thunberg
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die Klima-Aktivistin Greta Thunberg (Fridays for future) zeigt sich überrascht von ihrer eigenen Generation.

„Bevor ich angefangen habe, zu streiken, habe ich nicht viele junge Leute kennengelernt, die sich für die Klimakrise interessieren und leidenschaftlich gegen den Klimawandel kämpfen“, sagte die 16-jährige Schwedin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Sie hätte nicht gedacht, dass so viele junge Menschen, das Thema Klima so ernst nehmen würden, so Thunberg. Natürlich gebe es auch immer noch viele, denen das Klima egal sei, aber viele seien eben auch sehr besorgt. „Unsere Zukunft ist bedroht und wir haben Angst vor dem, was uns noch von diesem Planeten übrig bleibt“, sagte Thunberg. Da habe ihre Generation gar keine andere Wahl als zu kämpfen.

Angesprochen auf ihre Kritiker, die sie auch wegen ihres Autismus kritisieren, antwortete die 16-Jährige entschieden: Ohne Asperger-Syndrom hätte sie sich anfangs nicht für die Klimakrise interessiert. „Wenn ich wie alle wäre, dann hätte ich wie alle weitergelebt. Aber ich bin nicht wie alle, ich denke auf eine andere Art und Weise“, sagte sie. Nur so habe sie bemerkt, was falsch laufe. „Das Schwarz-Weiß-Denken ist definitiv meine Stärke.“

Zu einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) würde Thunberg auf jeden Fall ein paar Wissenschaftler mitbringen, die ihr die Situation, „die Klimakrise“, erklären. Sie würde sich allerdings nur mit der Bundeskanzlerin treffen, wenn diese auch wirklich zuhören wolle, was sie und die anderen Klimastreikenden zu sagen hätten.

Auf die Frage, welches ihr Lieblingsfach in der Schule sei, antwortete Thunberg, die jeden Freitag die Schule zugunsten des Klimastreiks schwänzt, dass sie alle Fächer liebe. „Das würde man vielleicht nicht über mich denken, aber ich liebe die Schule, ich liebe das Lernen.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

9 Kommentare auf "Greta Thunberg ist überrascht von eigener Generation"

  1. Aufgewachter sagt:

    Ich kann es nicht mehr ertragen, wie erwachsene Menschen ein psychotisches Kind zur Erlöserin erklären und das Düngemittel CO2 für ein „Klimagift“ halten. Ich bekomme Wutanfälle, wenn ich das perfide Wort „sozial“ nur lese, während gleichzeitig Satanisten in aller politmedial ungestörten Öffentlichkeit davon faseln können, dass Babys „Klimakiller“ seien und deshalb auf diesem Planeten nichts verloren hätten.

    Die Jugendorganisation einer der vielen sozialistischen Parteien will Kinder im Mutterleib sowieso bedingunglos töten lassen. Es passt also. Den sogenannten Verfassungsschutz kümmert es auch nicht, wie auch Auflösungsforderungen gegenüber der eigenen Nation niemanden aus diesem Verein auf den Plan locken.

    • tobi sagt:

      Auf dem Kreuzzug Genen die Satanisten (was ist das eigentlich?), tu dich doch mit den Islamisten zusammen, die ziehen schließlich im Namen deines Gottes gegen den selben Feind!

      • Fred S. sagt:

        (…) trotzdem wird es ohne Mindestrente bald keine Rentner mehr geben. PS. die Eisbären in Kanada haben sich in den letzten Jahrzehnten verfünffacht. Alles wird gut. Lest euren Kindern Pippi Langstrumpf im Original vor, schaltet den Fernseher ab, für immer.

  2. Aufgewachter sagt:

    Erster Erfolg der schulschwänzenden Klima-Demonstranten:

    Gletscher in Grönland wächst plötzlich wieder ‼️🤣🤣😂😂😂

  3. qanon sagt:

    „Fridays for Future“ in Jena: Genervter Mann schlägt auf 17-Jährigen ein und entreißt ihm das Mikro.

    Ja hat man noch Worte?
    Wann findet ein Konzert von #Wirsindmehr statt?

  4. Aufgewachte sagt:

    Theater, Theater, der Vorhang geht auf, und Klimagretel spielt das inszenierte Spiel der Klimakatastrophe. Ganz viele Schüler wollen mitspielen, kommen sie doch so mal in die Öffentlichkeit und können die Schule schwänzen. Die Zusammenhänge durchschauen sie nicht, und auch nicht, dass sie nur Marionetten in dieser Vorstellung sind. Die Strippenzieher freuen sich, wie einfach sie Menschen verdummen und indoktrinieren können und damit viel Geld verdienen und die Geschicke der Politik leiten. Wäre das Ganze nicht so tragisch, könnte man sich amüsieren.

  5. Aufgewachter sagt:

    War das schön, als Greta einfach nur eine pfälzisch-ausgesprochene, griechische Insel war.
    😉

  6. Aufgewachter sagt:

    Warum tritt die schlaue Greta eigentlich permanent in Deutschland auf?

    Warum nicht in China oder in den USA, wo die entscheidenden Mengen CO2 ausgestoßen werden?

    Weil bald die Europawahlen sind und die Grünen gepusht werden sollen?
    Weil wir die nützlichsten aller Idioten sind?

  7. Helmut Hebeisen sagt:

    @Aufgewachter und Aufgewachte,
    von was seid ihr eigentlich „aufgewacht“ hat man euch einen 33er Recall angeboten ?

Directory powered by Business Directory Plugin