Mittwoch, 16. Oktober 2019

Germersheim-Sondernheim: Freie Wähler ziehen bei Jahreshauptversammlung Bilanz

25. Januar 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Vorsitzender Andreas Müller (li.), Fraktionsvorsitzender Peter Meyer. Archivbild

Vorsitzender Andreas Müller (li.), Fraktionsvorsitzender Peter Meyer.
Archivbild

Germersheim-Sondernheim – Bei der Jahreshauptversammlung der Freien Wählergruppe im Sondernheimer Gemeindehaus berichteten der Vorsitzende Andreas Müller und der Faktionsvorsitzende Peter Meyer über die Aktivitäten der Freien Wähler im vergangenen Jahr.

Müller und Meyer erläuterten die Ergebnisse der FWG-Anträge zur Benennung eines Koordinators im Zusammenhang mit den Bauarbeiten am Unkenfunk und der Rheinvorlandumgestaltung, dem Abbau der Ampel an der Kreuzung Mozartstraße/ Posthiusstraße, der Erörterung der Germersheimer Verkehrssituation im Verkehrsausschuss und der Asphaltierung des Weges zwischen Unkenfunk und Rheinbrücke.

Ebenso besprochen wurden die Ergebnisse der gemeinsamen Anträge im Stadtrat zum Rücktritt des Germersheimer Migrationsbeiratsvorsitzenden und zur Verschiebung des Moschee-Neubaus. „Mit der CDU-Fraktion und Bürgermeister Schaile arbeiten wir vertrauensvoll und konstruktiv zusammen“, so das Fazit von Andreas Müller und Peter Meyer.

Der als Gast anwesende Vorsitzende der Kreis-FWG, Michael Braun, berichtete über die politische Arbeit der FWG im Kreistag und über seine Tätigkeit als 2. Beigeordneter des Landkreises Germersheim.

Breiten Raum in der anschließenden Diskussion nahmen die verschiedenen städtebaulichen Maßnahmen in Germersheim ein. Die FWG-Mitglieder waren sich einig, dass dadurch das Germersheimer Stadtbild  positiv verändert und Germersheim als Wohn- und Einkaufsstadt deutlich attraktiver werde.

Die FWG appelliert an die Stadt, zur Abrundung der Baumaßnahmen auch die mit Bürgerbeteiligung erarbeiteten Vorschläge aus dem Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadtzentren“ zeitnah zu prüfen und umzusetzen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin