Dienstag, 22. Juni 2021

FDP: Rücktritt von Ministerpräsident Kurt Beck konsequent

28. September 2012 | Kategorie: Politik

 

Dr. Volker Wissing: „Kurt Beck hat Rheinland-Pfalz in vielen Punkten geprägt.“ (Foto:cli)

(Mainz) Die rheinland-pfälzischen Liberalen zeigen Respekt vor der Entscheidung Kurt Becks, seine Ämter aufzugeben.

Der FDP-Landesvorsitzende, Dr. Volker Wissing, würdigte Ministerpräsident Beck als einen Politiker, der Rheinland-Pfalz in vielen Punkten geprägt habe. Sein Rücktritt sei vor allem der Nürburgring-Affäre geschuldet, die die gesamte Landesregierung zu verantworten habe.

Kurt Beck hätte als großer Ministerpräsident in die Geschichte das Landes eingehen können. Insbesondere während der erfolgreichen Regierungszeit mit den Liberalen habe er richtungsweisende Entscheidungen getroffen. Nach dem Ausscheiden der FDP aus der Landesregierung sei aber schnell deutlich geworden, wie wichtig das liberale Korrektiv für Beck war. „Mit der alleinigen Regierungsverantwortung der SPD begann eine ganze Problemserie“, stellte FDP-Chef Wissing rückblickend fest. Heute verantworte Becks Regierung die Nürburgring-, die Schlosshotel- und auch die Verfassungsbruchaffäre.  (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin