Montag, 21. Oktober 2019

Ex-Ministerpräsident Kurt Beck schreibt Nachruf auf Ex-Kanzler Kohl – Spitze inklusive

17. Juni 2017 | 4 Kommentare | Kategorie: Donnersbergkreis, Kreis Bad Dürkheim, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Politik regional, Rhein-Pfalz-Kreis, Südwestpfalz und Westpfalz
Ministerpräsindent a.D. Kurt Beck. Foto: Pfalz-Exopress

Ministerpräsident a.D. Kurt Beck.
Foto: Pfalz-Express

Steinfeld – Der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck hat gestern unmittelbar nach Bekanntwerden des Todes von Altkanzler Helmut Kohl einen Nachruf verschickt.

Er würdigte die Verdienste Kohls, sparte aber auch mit Kritik nicht.

Der Nachruf im Wortlaut:

„Ein unverwechselbarer Mensch und Politiker ist von uns gegangen. Wenige Menschen haben so konsequent ihre Karriere geplant, vorangetrieben und erkämpft wie Helmut Kohl. Er hat wie wenige polarisiert und dennoch über Jahre in Rheinland – Pfalz und ganz Deutschland breite Zustimmung erreicht.

Aus Anlass seines 80. Geburtstages habe ich meinen festen Eindruck dargelegt, wie sehr der Ministerpräsident, Kanzler, Europäer Helmut Kohl von seiner Kindheit und Jugend in der Kriegs- und Nachkriegszeit im – heutigen – linksrheinischen Rheinland – Pfalz geprägt war. Für Europa, für Frieden zu arbeiten war ihm ein tiefgreifendes Bedürfnis, das hat man auch als politischer Gegner gespürt und respektiert.

Aus Anlass des Zerfalls des Warschauer Paktes und der Freiheitsbewegung geschickt agiert und zugepackt zu haben bleibt ein großer Erfolg, auch vor dem Hintergrund der geschichtlichen Betrachtung. Ein geeintes Deutschland und Europa ist sichtbarer Beleg.

Da war aber auch der politische Kämpfer in die eigene Partei hinein und der erbitterte Gegner der „Sozen“, wie er zu sagen pflegte.

Das ging so weit, dass er Rudolf Scharping und mir nie „verziehen“ hat, dass wir, die „Sozen“ in dem von ihm stark geprägten Rheinland – Pfalz in „seiner Staatskanzlei“ regierten und mit Malu Dreyer weiter regieren.

Dies machte sich in geradezu kindischen Eingriffen in protokollarische Abläufe Luft. So wurde auf die US-Amerikaner eingewirkt, bei einem Besuch von Präsident Clinton, den Ministerpräsidenten aus Rheinland-Pfalz nicht in der Mitte, erste Sitzreihe zu platzieren, sondern weit am Rande. Ein anderer Ausdruck war eine heftige Auseinandersetzung noch im Bonner NATO-Saal bei einer Ministerpräsidenten -Bundesregierung-Besprechung. Grund, Kritik von Kurt Beck – in lokalen Zeitungen abgedruckt – zu politischen Entscheidungen von Helmut Kohl.

Über die Parteispendenaffäre werden jetzt viele reflektieren, dies will ich nicht. Aber auch dieses Verhalten begründet sich für mich mit einer gewissen Gleichsetzung des Staatsinteresses mit dem Erfolg der CDU. Dieser Erfolg rechtfertigte viel, fast alles? In Teilen der Jungen Union habe ich diese Saat oft wiedererkannt.

Es bleibt, die großen Verdienste zu sehen, den Respekt vor einer großen Lebensleistung lebendig zu halten. Es gilt aber auch zu lernen, in der Politik sind Menschen mit all ihren Stärken und Schwächen tätig.

Am Ende soll der Dank für das Gute unser Empfinden prägen.

In diesem Sinne, Dank und Anerkennung, Helmut Kohl!“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Ex-Ministerpräsident Kurt Beck schreibt Nachruf auf Ex-Kanzler Kohl – Spitze inklusive"

  1. Andreas sagt:

    Peinlich.

    Da muss ja damals einer ziemlich viel Frust gehabt haben, wenn er viele viele Jahre später noch so reagiert.

    Kann einem ja schon wieder leid tun

  2. Haardtriechel sagt:

    …erst jetzt, da einer der letzten, großen, deutschen Staatsmänner gestorben ist, entwickeln Poitzwerge wie Kurt Beck den notwendigen Gratismut, um ihren offenkundig jahrelang gehegten Revanchegelüsten freien Lauf zu lassen. Es ist schlichtweg armseling, in dieser entwürdigenden und kleingeistigen Fresszettelform, ein derart undifferenziertes Pamphlet zu verfassen und dann auch noch die Dreistigkeit zu besitzen, es als Nachruf zu bezeichnen. Hier schmeißt der glanzlose Steuermillionen-Totengräber Beck mit Dreck. Sonst nichts.

  3. geeekeee sagt:

    Kohl hatte Schattenseiten – eine Gemeinsamkeit mit Kurt Beck …

  4. geeekeee sagt:

    Erinnert sei an Kurt Becks Geburtstagsparty in der Landauer Festhalle 2009: Nachdem Beck den verfassungswidrigen GEZ-Zwangsbeitrag eingefädelt hatte, zahlte ihm aus lauter Selbstlosigkeit das ZDF die Hälfte seiner Partykosten und stellte Moderatorin Petra Gerster …

    Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article3292546/ZDF-zahlt-fuer-Party-zu-Kurt-Becks-60-Geburtstag.html

    „Es bleibt, die großen Verdienste zu sehen, den Respekt vor einer großen Lebensleistung lebendig zu halten. Es gilt aber auch zu lernen, in der Politik sind Menschen mit all ihren Stärken und Schwächen tätig.“

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin