Freitag, 18. Juni 2021

Explosion in Ludwigshafen: Staatsanwaltschaft ermittelt

24. Oktober 2014 | Kategorie: Regional, Rhein-Pfalz-Kreis

Bei der Explosion entstand ein fünf bis sechs Meter tiefer Krater.
Foto: PP RP

Ludwigshafen – Am 23. Oktober wurden bei Reparaturarbeiten an einer Gasleitung im Stadtteil Oppau ein Mensch getötet, 26 weitere verletzt und an die 50 Häuser und Wohnungen beschädigt. Wie kam es zu der verheerenden Explosion in Ludwigshafen?

Das will nun die Staatsanwaltschaft Frankenthal klären. Diese hat Ermittlungen aufgenommen wegen „fahrlässiger Tötung, Herbeiführung einer Explosion und Brandstiftung“.

Es soll untersucht werden, ob Arbeiten an einer „heißen“, sprich aktiven Gasleitung zulässig sind, oder ob der Betreiber Gascade die Hochdruckleitung hätte abstellen müssen.

Auch das Vorgehen der Baufirma wird unter die Lupe genommen. Haben die Bauarbeiter einen Fehler gemacht? Oder gab es schon vor den Arbeiten ein Beschädigung der Leitung, an der Gas hätte austreten können? In diesem Fall hätte es sich um einen reinen Unfall gehandelt.

Bereits vor einer Woche war die Leitung an dieser Stelle untersucht worden. (cli)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin