Dienstag, 18. Mai 2021

Drei neue Funktionsträger in der Weinbruderschaft der Pfalz

15. Januar 2021 | Kategorie: Leute-Regional, Rheinland-Pfalz

Von links:Bernd Dieffenbacher, Michael Landgraf, Oliver Stieß und Peter Döngi
Foto frei, © Weinbruderschaft der Pfalz

Pfalz. Mit dem Beginn des Jahres 2021 hat die Weinbruderschaft der Pfalz drei neue Funktionsträger. Dies wurde im Rahmen einer erstmals digital stattfindenden Sitzung des Kapitels und des Kleinen Konvents der rund tausend Mitglieder starken Vereinigung festgelegt.

„Mit den drei Neubesetzungen ist es uns gelungen, kompetente Persönlichkeiten zu gewinnen, die bereits viel Erfahrung in den Bereichen mitbringen, für die sie in Zukunft verantwortlich sind“, betonte Oliver Stieß im Rahmen der digitalen Versammlung.

Peter Döngi aus Bad Dürkheim, der 2014 zum Zeremonienmeister und 2016 zum Bruderschaftsmeister berufen wurde, ist neuer Secretarius. Der gelernte Werkschutzfachmeister gehört damit dem fünfköpfigen geschäftsführenden Vorstand der Weinbruderschaft an. Gemäß der Ordensregel ist er gemeinsam mit Ordensmeister Oliver Stieß verantwortlich für die Kommunikation innerhalb des Vereins und unterstützt diesen in der Geschäftsführung. Vorgänger Herbert Hirschmann hatte fünfzehn Jahre lang das Amt inne und erhielt durch die Ernennung zum Ritter der Weinbruderschaft bereits 2015 die höchste Auszeichnung innerhalb der Vereinigung.

Neuer Bruderschaftsmeister ist Michael Landgraf. Der Theologe und Schriftsteller aus Neustadt an der Weinstraße verantwortet seit rund drei Jahrzehnten Veranstaltungen aller Art, so auch Großveranstaltungen im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages.

Seine zukünftige Aufgabe ist die Organisation der Veranstaltungen der Weinbruderschaft, zusammen mit dem Ordensmeister und dem Secretarius. Bisher organisierte Landgraf in der Zeit des Corona-Lockdowns bereits virtuelle Weinrunden und unterstützte den Vorstand in der Pressearbeit.

Das Amt des Chronisten hat nun Bernd Dieffenbacher aus Grünstadt inne. Der ehemalige Lehrer, Fachleiter am Studienseminar Kaiserslautern und Schulbuchautor dokumentierte bereits seit 2019 Vorträge bei Weinrunden und besondere Events für die Website und die jährliche Mitgliederzeitung „Konventsbrief“, für den er zukünftig mit zuständig ist.

Außerdem protokolliert der Chronist die Sitzungen des Ordenskapitels. Sein Vorgänger Klaus Lerch hatte das Amt seit 2001 inne und wurde zum Ordensrat der Weinbruderschaft ernannt.

Nach dem Ausscheiden von Klaus Lerch als Schriftleiter des „Konventsbrief“ wurde ein neuer Redaktionskreis gebildet. Gemeinsam mit Bernd Dieffenbacher gehören diesem Oliver Stieß, Peter Döngi, Michael Landgraf und Ordenskanzler Karl-Heinz Bauer an.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin