Sonntag, 25. Februar 2024

Weinbruderschaft der Pfalz: Adventsspende für Naturverjüngung

15. Dezember 2021 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Ordensmeister Oliver Stiess mit Waldschatten-Vereinsvorsitzender Florian Hofmann
Foto: Michael Landgraf

Neustadt. „Die Themen Umwelt und Naturschutz sind der Weinbruderschaft der Pfalz traditionelle Anliegen“, kommentiert Ordensmeister Oliver Stiess die diesjährige Weihnachtsspende an den Neustadter Verein `Die Waldschatten e.V.´.

Normalerweise wird die jährliche Zuwendung für einen sozialen Zweck im Rahmen der Weihnachtsrunde der Weinbruderschaft am Montag nach dem ersten Advent präsentiert und übergeben.

Pandemiebedingt musste die Veranstaltung, die in der Gimmeldinger Meerspinnhalle vorgesehen war, abgesagt werden. Nun übergab der Ordensmeister dem Vorsitzenden der Waldschatten, Florian Hofmann, im Neustadter Ordenshaus die diesjährige Spende in Höhe von 1.000 Euro.

„Wir werden damit unser Projekt der Naturverjüngung fortsetzen und Eichen in einem für uns freigegeben Waldstück pflanzen“, erläutert Hofmann, der hierzu auch für einen Vortrag im Rahmen der Montagsrunden der Weinbruderschaft eingeladen wurde.

Dass Umweltthemen bei der Weinbruderschaft lange bereits aktuell sind, hat Bruderschaftsmeister Michael Landgraf in den Analen recherchiert. So referierte 1987 der damalige Bundesumweltminister Prof. Dr. Klaus Töpfer am Ordenstag zum Thema „Umwelt und Wein“ im Neustadter Saalbau.

Im Rahmen einer virtuellen Weinrunde im Frühjahr 2021 informierte Dr. Falk Henkel die Mitglieder der Weinbruderschaft über die teils dramatische Situation, die die Hydrologie des Pfälzerwaldes aufweist.

Diese habe auch einen Einfluss auf den Weinbau an der Deutschen Weinstraße.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen