Mittwoch, 29. Juni 2022

Die Eishockeynation Deutschland

25. Mai 2022 | Kategorie: Freizeit & Hobby, Ratgeber, Sport

Quelle: pixabay.com

In der Pfalz hat man es als Eishockey Fan nicht leicht. Zwar hat man mit den Mannheim Adlern ein starkes Team aus der DEL direkt in Baden-Württemberg, dennoch ist es keine Mannschaft, zu welcher man schnell einmal mit dem Auto fährt.

Da muss man dann mehr auf das deutsche Eishockey Nationalteam hoffen. Diese haben sich in den vergangenen Jahren stetig gesteigert und mit der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen aufgezeigt. Mit Leon Draisaitl hat Deutschland endlich einen echten Superstar des Sports. Derzeit findet wie jedes Jahr die Weltmeisterschaft statt.

Bei den Eishockey Wetten ist Kanada der große Favorit. Von den bisherigen 84 Weltmeisterschaften konnten 27 davon gewonnen werden. In 38 % ihrer Teilnahmen wurden die Kanadier auch Weltmeister. Deutschland ist bei der WM nur ein Außenseiter. Die Nation ist Teil einer Gruppe von „Rising Stars“. Diese Mannschaften, wo auch die Schweiz, Slowakei und Lettland inkludiert sind, sind Länder, wo sich Eishockey etabliert hat und welche auch schon Beachtungserfolge erzielen konnten.

In den kommenden Jahren möchte man hier natürlich noch weiter aufzeigen. Wie bereits erwähnt, gibt es mit Draisaitl einen echten Star im Team, der Spiele auch auf einem hohen Niveau im Alleingang entscheiden kann. Generell bringt Deutschland immer mehr Spieler in die NHL. Neben Draisaitl haben es in den letzten Jahren auch Nico Sturm, Tim Stützle, Moritz Seider, John-Jason Peterka, Lukas Reichel und Dominik Bokk in die beste Eishockeyliga. Viele von ihnen wurden sogar in der ersten Runde gedraftet, was für die Qualität der Spieler spricht.

Nachdem Draisaitl noch in den Play-offs für die Edmonton Oilers im Einsatz ist, sind nur drei dieser neuen NHL-Spieler im Kader. Während Reichel erst in der abgelaufenen Saison seine ersten Schritte in der NHL bei den Chicago Blackhawks sammelte, haben sich Stützle und Seider bei ihren Teams bereits etabliert. Seider absolvierte zwar wie Reichel seine erste Saison in der NHL, dennoch ist er bereits eine wichtige Stütze bei den Detroit Red Wings. 50 Scorerpunkte in der ersten Saison sind eine starke Zahl.

Er fällt durch sein sehr erwachsenes und intelligentes Spiel auf und kann in der Offensive mit seiner Übersicht und Schusskraft für Gefahr sorgen. Stützle konnte in der abgelaufenen Saison sein Spiel noch einmal verbessern und erzielte 22 Treffer für die Ottawa Senators und legte 36 weitere vor. Mit seinen starken Stickhandling kann er Gegenspieler aussteigen lassen und so Raum kreieren und für Gefahr sorgen. Einzig an seiner körperlichen Kraft muss er noch arbeiten, wenn er in der NHL noch eine größere Präsenz haben will. Hier wird ihm zu einfach die Schneid abgekauft.

Es ist unwahrscheinlich, dass Deutschland dieses Jahr Weltmeister wird. Dennoch befindet sich das Eishockey Team auf einem guten Weg, um auch Top-Teams regelmäßig zu schlagen. Vor allem Draisaitl ist ein Aushängeschild der NHL und mit Stützle, Seider und vielen mehr gibt es weitere Talente, welche ein ähnliches Potenzial wie Draisaitl haben. Damit wird es auch für die Eishockeyfans aus der Pfalz einfacher. Mit der jährlichen Weltmeisterschaft und der Olympiade hat man Eishockey Events, auf welche man sich richtig freuen kann.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen