Donnerstag, 26. November 2020

Bundeswehr hilft: Kommandeur Eckert auf Sammeltour für Volksbund Deutsche Kriegsgräber

18. November 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Die Erste Spende übergab Landrat Dr. Fritz Brechtel.
Fotos: Oberleutnant Paula Schramm

Germersheim – Wie auch im vorangegangenen Jahr, hat sich das Luftwaffenausbildungsbatailon in der Südpfalz-Kaserne mit einer einer „VIP-Sammlung“ für den Volksbund Deutsche Kriegsgräber engagiert.

Kommandeur Oberstleutnant Peter Eckert machte sich unter Coronabedingungen auf, um wie jedes Jahr für den Volksbund Deutsche Kriegsgräber um Unterstützung zu bitten. Wegen der pandemischen Lage und dem deshalb bedingten Ausfall der jährlich unterstützten Haus- und Straßensammlung war es dem Luftwaffenausbildungsbataillon in besonderes Anliegen, auf anderem Weg Spenden für die Unterstützung des Volksbund Deutsche Kriegsgräber zu sammeln. Insgesamt kamen stolze 3.350 Euro zusammen. Das Sammelergebnis des Vorjahres konnte sogar mehr als verdreifacht werden.

Zum Auftakt der Sammlung steuerten der Kreis Germersheim, vertreten durch Landrat Dr. Fritz Brechtel, und die Stadt Germersheim einen großzügigen Beitrag für die Spendenkasse bei. Viele Einzelspenden zum Beispiel von der  Sparkasse Germersheim-Kandel, der Rheinapotheke Germersheim, der Apotheke Walch, von Auto Krasser e.K. Germersheim oder auch von PLANA Küchenland folgten.

Darüber hinaus zeigten sich die Patengemeinden Westheim und Hambach ebenfalls äußerst großzügig und unterstützten ihre Patenkompanien jeweils mit einer umfangreichen Spende.

Ein besonderer Dank des Kommandeurs ging auch an die Stadt Kandel, vertreten durch Bürgermeister Michael Niedermeier, der in zwei Spenden (für die Stadt sowie aus dem Verfügungsbestand der Sparkasse) insgesamt 1.500 Euro überreichte und so zum Abschluss des Sammlungstags ein breites Lächeln auf die Gesichter der Sammler zauberte.

Der Bürgermeister der Stadt Kandel, Michael Niedermeier, spendete nahezu die Hälfte des Gesamtspendenbetrags.

Während der Sammlung konnte der Kommandeur einen großen Rückhalt in der Bevölkerung spüren. So wurde das Sammelteam von Passanten angesprochen, die sich über die Spendensammlung informieren wollten und die Gelegenheit nutzten, ihrerseits Spenden zu geben.

Neben dieser Sammlung wurden noch Spendenbüchsen in den einzelnen Kompanien des Verbands und von der Gemeinde Westheim zwei weitere in Geschäften aufgestellt.

Information

Der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. ist eine humanitäre Organisation. Er widmet sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. In seiner Obhut befinden sich heute 823 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten mit etwa 2,5 Millionen Kriegstoten.

Heute hat der Volksbund über 330 000 aktive Förderer sowie über eine Millionen Gelegenheitsspender und Interessierte. Mit ihren Beiträgen und Spenden, mit Einnahmen aus Erbschaften und Vermächtnissen sowie den Erträgen aus der jährlichen Haus und Straßensammlung finanziert der Volksbund zu etwa 70 Prozent seine Arbeit.

Für Kurzentschlossene, die gerne noch einen Beitrag leisten möchten, besteht bis 25.11.2020 die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Bei Fragen kann man sich an das Vorzimmer des Kommandeurs im Luftwaffenausbildungsbataillon unter der Telefonnummer 07274-55-3001 wenden.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin