Donnerstag, 17. Oktober 2019

Brandls Schwerpunktthema für 2018: „Zukunft für junge Familien“

30. Januar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
...sowie MdL Martin Brandl (CDU) haben ein gemeinsames Statement verfasst. Foto: red

Martin Brandl 

Kreis Germersheim – Der Landtagsabgeordnete Martin Brandl (CDU) setzt im Jahr 2018 einen Schwerpunkt auf die Familienpolitik der Zukunft und wendet sich an junge Familien.

Unter dem Titel „Zukunft für junge Familien“ möchte er mit jungen Familien ins Gespräch kommen, „um sich noch besser für deren Belange einsetzen zu können.“

Brandl, selbst Vater von drei Kindern, will sich mit den Eltern über alle Themen austauschen, die für junge Familien heute von Bedeutung sind: Bundespolitische Rahmenbedingungen wie Elternzeit und Elterngeld, eine bedarfsgerechte und flexible Kinderbetreuung, Herausforderungen der Bildungspolitik wie die Bekämpfung des Unterrichtsausfalls, Schreiben nach Gehör oder das Erlernen der Schreibschrift, Probleme der Schülerbeförderung, Flexibilisierung der Ganztagsschule, die bessere Anerkennung von Kindererziehung und vieles mehr.

Brandls politische Arbeit sei darauf ausgerichtet, bessere Zukunftsperspektiven für junge Familien zu schaffen und auszubauen, teilte er in einer Pressemeldung mit: „Kinder sind unsere Zukunft. Wir müssen von Seiten der Politik die besten Voraussetzungen schaffen, damit junge Paare sich für Kinder und Familie entscheiden können.“

Seine Initiative für junge Familien umfasst einen Aktivitätenkatalog mit verschiedenen Formaten. Neben einer zentralen Informations- und Diskussionsveranstaltung im ersten Halbjahr zur Reform des Kindertagesstättengesetzes mit der stellvertretenden Vorsitzenden des Ausschusses für Familien, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Simone Huth-Haage plant Brandl Schwerpunkt-Sprechstunden für junge Familien in verschiedenen Gemeinden im Kreis Germersheim.

Bei Bedarf und nach Voranmeldung will er dazu eine Kinderbetreuung anbieten. Darüber hinaus intensiviert Brandl seine Informationsbesuche in Kitas und Grundschulen.

Das Gespräch mit den Elternbeiräten sei ihm in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung, so der Abgeordnete. Außerdem will er mit Kleinen Anfragen an die Landesregierung mehr Klarheit über deren Haltung zu verschiedenen Aspekten der Familienpolitik erhalten.

Brandl will mit seiner Arbeit die große gesellschaftliche Leistung von Familien wieder stärker in den öffentlichen Fokus bringen. „Familien haben unseren höchsten Respekt verdient und verdienen unsere größte Wertschätzung. Es ist mir wichtig, dass wir die Arbeit der gesellschaftlichen Mitte weiter honorieren.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin