Sonntag, 26. Mai 2024

Junge Union Rülzheim beschließt Schwerpunktthema kommunale Jugendpflege

4. April 2013 | Kategorie: Politik regional

Lisa Dudenhöffer ist alte und neue Vorsitzende der Jungen Union Rülzheim. Foto: privat

Die Junge Union (JU) in der Verbandsgemeinde Rülzheim hat auf ihrer Mitgliederversammlung vom 25. März Lisa Dudenhöffer (Rülzheim) für weitere zwei Jahre zur Vorsitzenden gewählt. Unterstützung erhält sie zukünftig von ihren beiden neugewählten Stellvertretern Kristin Wolf (Hördt) und Sebastian Dörrler (Leimersheim).

„Ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben mit altbewährten und neu gewählten Vorstandsmitgliedern. Insbesondere bei der anstehenden Bundestagswahl werden wir konstruktiv mit der CDU zusammenarbeiten und ihr tatkräftig zur Hand gehen.“, sagte Lisa Dudenhöffer, die im Amt bestätigte Vorsitzende der Jungen Union Rülzheim.

Die Teilnehmer der Versammlung beschlossen weiterhin einstimmig den Stand der Jugendpflege innerhalb der Verbandsgemeinde zu überprüfen und gegebenenfalls nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen. In einer ersten Bestandsaufnahme der vorhandenen Jugendräume viel auf, dass ein flächendeckendes Angebot bislang nicht vorhanden ist.

„Beispielsweise in Kuhardt haben die Jugendlichen noch keine Möglichkeit in einem Jugendtreff Zeit zu verbringen, da aktuell keine Räumlichkeiten zur Verfügung stehen. Die Politik wird zu Recht nicht müde zu betonen, dass die Jugend die Zukunft des Landes ist. An dieser Stelle sollte nicht gespart werden“, verdeutlichte Kristin Wolf die zugrundeliegende Idee.

Der Vorstand wird komplettiert durch den Schriftführer Eric Ehses (Rülzheim), sowie die Beisitzer Max Dannenmaier, Christian Liebel (beide Leimersheim), Larissa Hammer (Bellheim), Carsten Hartenstein, Jens Dudenhöffer, Philipp Menesklou und Christian Müller (alle Rülzheim). (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen