Freitag, 18. Oktober 2019

Tödlicher Messer-Angriff auf Jobcenter-Mitarbeiter: Haftbefehl wegen Mord

4. Dezember 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Panorama

Foto: dts nachrichtenagentur

Rothenburg o. d. Tauber – Nach der tödlichen Messerattacke in der mittelfränkischen Stadt Rothenburg ob der Tauber im Landkreis Ansbach am Mittwochmittag, wobei ein 61-jähriger Mitarbeiter eines Jobcenters mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden ist, wird der Getötete heute obduziert.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Angreifer einen Haftbefehl wegen Mordes beantragt.

Der Getötete sollte als externer Gutachter befragt werden. Der Täter war durch Beschäftige des Job-Centers überwältigt und anschließend von einer Polizeistreife festgenommen worden. Immer noch ist sein Motiv völlig  unklar. Das Jobcenter in Rothenburg bleibt bis auf Weiteres geschlossen. (dts Nachrichtenagentur/desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin