Dienstag, 17. Mai 2022

5 Tipps rund um die Katzentoilette

19. Mai 2021 | Kategorie: Familie, Freizeit & Hobby, Ratgeber, Sonstiges

Quelle: pixabay.com

Der richtige Aufstellort

Es spielt eine große Rolle, wo die Katzentoilette aufgestellt wird. In der Regel bevorzugen Katzen einen diskreten Ort. Wo es laut ist oder sich das Tier beobachtet fühlt, sollte die Toilette nicht stehen.

Gefliester Boden sollte generell bevorzugt werden, denn hier lässt sich Streu gut aufnehmen.
Ideal für das Aufstellen einer Katzentoilette ist ein Zimmer, das kein Durchgangszimmer ist und in dem sich über Tag nicht ständig jemand aufhält. Eine Abstellkammer ist beispielsweise ideal. Wir empfehlen zudem, das Katzenklo nicht direkt neben dem Futterplatz aufzustellen, denn dies kann dazu führen, dass sie es nicht so gut annimmt.

Größe des Katzenklos

Ein Katzenklo sollte im Idealfall keinen hohen Rand haben, denn sonst muss die Katze unnötig in die Toilette hineinklettern, um sie zu nutzen. Besser ist es, wenn der Einstieg sehr einfach ist, denn dies reduziert auch die Verletzungsgefahr.

Achten Sie darauf, dass das Katzenklo von der Größe zu Ihrer Katze passt. Ist die Toilette zu klein, haben die Stubentiger nicht genug Bewegungsfreiheit. Sie sollte so groß sein, dass die Tiere ausreichend viel Platz haben, sich umzudrehen und auch mal etwas Scharren zu können. Eine zu kleine Katzentoilette wird das Tier gegebenenfalls nicht annehmen.

Hygiene der Katzentoilette

Die Katzentoilette muss immer sauber gehalten werden! Wenn die Katze die Wahl hätte und die Toilette selbst reinigen könnte, würde sie es wahrscheinlich mehrmals täglich reinigen. Beseitigen Sie daher Kot und Urin so häufig wie möglich, damit die Toilette immer schön sauber ist.

Neben der täglichen Reinigung des Katzenklos sollten Sie es regelmäßig komplett reinigen und das Streu komplett erneuern. Wir empfehlen, die Toilette wöchentlich komplett zu leeren, mit heißem Wasser zu reinigen und neu zu befüllen. Wenn das Katzenklo einige Jahre in Benutzung war, sollten Sie es komplett austauschen.

Wechsel der Katzenstreu-Sorte

Es ist viel Wert, wenn Ihre Katze die Katzentoilette und das Streu uneingeschränkt akzeptiert. Wenn Sie den Hersteller des Streus wechseln, kann es immer passieren, dass das Tier die Toilette nicht mehr annimmt. Versuchen Sie daher, einen Herstellerwechsel zu vermeiden.

Falls es doch mal sein muss, sollten Sie behutsam vorgehen und den Wechsel am besten in kleinen Schritten vornehmen, indem Sie immer etwas mehr vom neuen Streu beimischen. Dies macht den Umstieg deutlich leichter für das Tier.

Auf Düfte verzichten

Eine Katzentoilette riecht nicht unbedingt angenehm. Dennoch sollten Sie auf Duftstoffe verzichten, die dem Streu einen angenehmen Duft verleihen. Versuchen Sie lieber, das Katzenklo an einer Stelle aufzustellen, an der ein bisschen Geruch nicht stört.

Die empfindliche Nase der Katze reagiert auf Duftstoffe völlig anders, als Ihre eigene. Wenn eine Katzentoilette zu unnatürlich riecht, kann es sehr gut sein, dass sie von der Katze nicht mehr angenommen wird. Prüfen Sie bei der Verwendung von Duftstoffen – wenn es denn sein muss – daher immer vorher, wie die Katze auf den Duft reagiert und ob sie ihn annimmt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen