Dienstag, 22. Oktober 2019

Vier Tipps für den Kauf eines Kräuter Vaporizers

4. Oktober 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby, Gesundheit, Ratgeber, Vermischtes

Dampfen mit den guten Aromen von Kräutern – eine ganz andere Variante des Vaporizers.
Fotos: v. privat/shutterstock

Heutzutage ist jeder mit dem Wort Vaporizer vertraut. Vaporizer (zu deutsch “Verdampfer”) werden in Deutschland immer beliebter und jeder weiß mittlerweile, dass Vaporizer eine gute Alternative zu Zigaretten sind.

Doch wissen die wenigsten, dass es verschiedene Arten an Vaporizer gibt und dass die meisten Leute an eine E-Zigaretten denken, wenn sie über Vapes sprechen. Die meisten E-Zigaretten Vaporizer werden in Kombination mit künstlich hergestellten E-Flüssigkeiten benutzt. E-Flüssigkeiten gibt es in jeder Geschmacksrichtung und auch mit oder ohne Nikotin.

Eine andere Art von Vaporizer ist der Kräuter Vaporizer. Kräuter Vaporizer werden, wie der Name schon hergibt, in Kombination mit trockenem Pflanzenmaterial genutzt und sind vor allem in der Aromatherapie sehr beliebt.

Kräuter Vaporizer erlauben es dem Benutzer verschiedene Kräuter Materialien langsam und schonend bis zum Siedepunkt zu erhitzen. Die Wirkstoffe der Pflanzen wird somit langsam aus dem Pflanzenmaterial gelockt und wandelt sich in Dampf, der dann direkt inhaliert wird.

Viele Kräuter haben heilende Wirkungen und ein Kräuter Vaporizer ermöglicht es, die heilenden Wirkstoffe aus dem getrockneten Pflanzenmaterial zu extrahieren und über die Lungen aufzunehmen. Kräuter Vaporizer sind in der Aromatherapie extrem beliebt und werden auch häufig von Patienten benutzt, die von Ihrem Arzt medizinisches Cannabis verschrieben bekommen.

Die Auswahl an Kräuter Vaporizern ist unheimlich groß und es gibt sehr viele verschiedene Kräuter Vaporizer zwischen denen man wählen kann. Dieser Artikel soll einen kleinen Überblick verschaffen, worauf man beim Kauf eines Kräuter Vaporizers achten sollte:

Die Tragbarkeit des Vaporizers

Was man hier beachten sollte ist, dass Kräuter Vaporizer sowohl stationär als auch tragbar sein können. Stationäre, oftmals auch Tisch Vaporizer genannt, werden per Netzwerkstecker an den Haushaltsstrom angeschlossen und sind dadurch extrem Leistungsstark.

Die tragbaren Modelle sind ideal, wenn man den Vaporizer außerhalb des Hauses verwenden möchtet und werden meistens mit einem aufladbaren Akku betrieben. Tisch-Vaporizer sind in der Regel zu groß, um sie problemlos transportieren zu können. Daher sollten diese daheim genutzt werden.

Es sollten daher Vor- und Nachteile berücksichtigt werden. Während ein tragbarer Vaporizer unterwegs einfacher zu bedienen ist und schnell anwendbar ist, hat er oftmals eine kleinere Kräuterkammer und weniger Leistung.

Jedoch kann der Tisch Vaporizer nicht einfach mitgenommen werden, bietet aber oftmals mehr Vielseitigkeit, wenn es um Inhalationstechniken geht. Daher sollte vor dem Kauf genau überlegt werden, wie und wo man einen Kräuter Vaporizer anwenden möchte.

Das Heizsystem des Vaporizers

Bei Kräuter Vaporizern gibt es zwei Arten von Heizmethoden: Konvektion und Konduktion. Die Konvektion überträgt Wärme durch die Luftpartikel, während die Konduktion durch direkten Kontakt Hitze überträgt.

Oft wird die Konvektion für Kräuter Vaporizer als besser angesehen, da die Kräuter und das Heizelemente nicht in Kontakt kommen und somit das Pflanzenmaterial schonender erhitzt wird Bei der Konduktion besteht die Möglichkeit, dass die Kräuter verbrennen, was den Dampfprozess unangenehm macht und ungesünder sein kann.

Die Temperaturkontrolle

Es gibt einige Kräuter Vaporizer bei denen die Temperatur präzise und gradgenau direkt per Knopfdruck eingestellt werden kann. Andere Vaporizer haben verschiedene voreingestellte Temperaturen.

Normalerweise hat man 3 Optionen: eine digitale Anzeige, eine Reihe von voreingestellten Temperaturen oder einen simplen Heizknopf. Die digitale Anzeige ist die beliebteste Variante und bietet die höchste Präzision. Aber natürlich ist das jetzt nicht alles was einen guten Vaporizer ausmacht. Man sollte auch beachten, dass bei einem neueren Kräuter Vaporizer auch eine automatische Abschaltfunktion dabei ist. Dies macht alles erstaunlich einfacher und sorgt für extra Sicherheit.

Die Stromquelle

Dieser Aspekt ist wohl eine der wichtigsten Aspekte, wenn es sich um tragbare Vaporizer handelt. Die meisten tragbaren Vaporizer verwenden eine wiederaufladbare Batterie oder Akku. Oft ist die Batterie sogar austauschbar, was noch benutzerfreundlicher ist. Wenn man einen Vaporizer mit einer fest eingebauten Batterie kauft, dann sollte man sicher sein, dass die Garantie auch die Batterie abdeckt.

Auch die durchschnittliche Batterielebensdauer spielt eine große Rolle, denn man möchte ja sicher sein, dass ein tragbarer Vaporizer genug Leistung hat, um guten Dampf zu erzeugen.

Wer sich vor der Anschaffung eines Kräuter Vaporizers zu diesen vier Punkten Gedanken macht, sollte beim Kauf keine Probleme haben. Der Markt hat viele Hersteller und bietet viele verschiedene Vaporizer, jedoch kann man hier einen guten Überblick über die besten Kräuter Vaporizer 2018 bekommen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin