Sonntag, 17. Dezember 2017

Speyer: Verdächtiger einer Einbruchsserie in Untersuchungshaft – mutmaßlich über 80 Einbrüche begangen – 50.000 Euro Beute

16. Juli 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional

Foto: dts Nachrichtenagentur

Speyer – Eine seit November 2014 andauernde Serie von Einbrüchen im Stadtgebiet beschäftigt die Polizeiinspektion Speyer und die Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz.

Über 80 Einbrüche – darunter zahlreiche Versuche – in Ladengeschäfte, Büros und Praxen mit der überwiegenden Zielrichtung Bargeld und einer Beute von über 50.000 Euro sowie darüber hinaus zum Teil erheblichen Sachschäden an aufgebrochenen Fenstern, Türen und Möbeln lautet die Bilanz.

In den Fokus einer bei der Polizeiinspektion Speyer eingerichteten Ermittlungsgruppe geriet recht bald ein 29-jähriger Mann aus Speyer, der im April 2015 wegen ähnlich gelagerter Taten aus dem Jahr 2010 zu einer noch nicht rechtskräftigen Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt worden war.

Umfangreiche und aufwändige kriminaltaktische Maßnahmen unter Einbindung von Spezialkräften führten letztlich am 30. Juni diesen Jahres zur Festnahme des Verdächtigen – auf frischer Tat bei einem Einbruch in die Räume einer Firma in der Werkstraße.

Der Haftrichter hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr angeordnet.

Auch wenn seit der Festnahme keine gleichgelagerten Taten mehr bekannt wurden, dauern die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft zur Klärung der Frage an, welche Einbrüche dem Beschuldigten konkret nachzuweisen sind. (pol/red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin