Montag, 21. Oktober 2019

Speyer: Böller vor Asylunterkunft gezündet und mit Schreckschusspistole geschossen

11. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional
Sujetbild: pfalz-express.de/Licht

Sujetbild: pfalz-express.de/Licht

Speyer – „Man wollte nur Spaß machen“ war die Motivation eines 25-jährigen Mannes aus Speyer.

Zusammen mit seinem Freund fuhr er am 24. Januar an einer Asylunterkunft in Speyer vorbei und zündete zunächst einen Böller.

Gegen 16 Uhr fuhren die beiden abermals an der Unterkunft vorbei, wo sie einen Schuss aus einer Schreckschusswaffe abgaben.

Der Polizei gelang es, das Kennzeichen des Fahrzeugs sowie den 25-jährigen Fahrzeugführer aus Speyer zu ermitteln. Wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde der junge Mann angezeigt.

Bei einer Hausdurchsuchung, die von der Staatsanwaltschaft Frankenthal beantragt worden war, fanden Beamte gestern die Schreckschusspistole mit dazugehöriger Munition.

Die Ermittlungen dauern an. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin