Mittwoch, 20. November 2019

Speyer: Mann in die Brust geschossen – Schütze ins Koma getreten?

3. Januar 2015 | 7 Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional

Foto: dts nachrichtenagentur

Speyer – Vor einer Gaststätte in der Roßmarktstraße in Speyer kam es am frühen Morgen des Neujahrstags zu einer Schießerei, in deren Folge zwei Männer schwer verletzt wurden.

Offenbar hatte ein 24-jähriger Freund des Gastwirts einen 50-jährigen, schlafenden Gast aufgefordert, das Lokal zu verlassen. Dieser Aufforderung kam der Mann zunächst nach und verließ die Räumlichkeiten. Zwischen den beiden Männern kam es vor dem Lokal nochmals zum Kontakt, woraufhin der 50-Jährige eine Pistole zog und unvermittelt auf den 24-Jährigen schoss. Dieser brach im Eingangsbereich zusammen.

Durch den Rettungsdienst wurde er in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Dort wurde festgestellt, dass er einen Einschuss im Brustbereich erlitten hatte. Der Schütze wurde von mehreren Personen überwältigt und festgehalten.

Dabei soll ihm auch ein 25-jährigen Freund des Opfers gegen den Kopf getreten haben. Mit schweren Kopfverletzungen wurde er in eine Spezialklinik eingeliefert. Ob die Kopfverletzungen von den Tritten oder vom Sturz bei der Überwältigung herrühren, ist derzeit unklar.

Während sich der 24-Jährige auf der Intensivstation eines Krankenhauses befindet, liegt der 50-Jährige mit schweren Kopfverletzungen im Koma in einer Fachklinik.

Der 25-Jährige, der im Verdacht steht, den 50-Jährigen gegen den Kopf getreten zu haben, wurde im Lauf des Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Frankenthal vorgeführt.

Die Mordkommission des Polizeipräsidiums Rheinpfalz hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in Zusammenhang Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei an die KI Ludwigshafen unter der Tel.-Nr. 0621/ 963-1168 oder per E-Mail an kiludwigshafen@polizei.rlp.de.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

7 Kommentare auf "Speyer: Mann in die Brust geschossen – Schütze ins Koma getreten?"

  1. TB sagt:

    Interessante Formulierung der Überschrift ! ….

  2. TB sagt:

    Bei einer Schießerei wird man verletzt, bei der oben genannten „Scheißerei“ ist man wohl eher erkrankt !

  3. FrankR sagt:

    Mal wieder ein Sinnbild für das, was in D aktuell los ist.

    Die arme Sau, die ihren Freund verteidigt hat und dabei – natürlich – in Rage geraten ist, wird die volle Härte des Rechtsstaates zu spüren bekommen… ich warte jetzt nur noch auf den Aufruf zu Lichterketten für den „armen“ Schützen…

    Und genau da würde ich gerne mehr dazu hören… Wer war der Typ, woher hatte er die Waffe (legal/illegal)… und noch so einiges mehr… aber das wird wohl nie thematisiert werden…

Directory powered by Business Directory Plugin