Mittwoch, 20. September 2017

Parkplatz am Flughafen: Warum nicht nur der Preis zählt

14. August 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby, Reise

Parken am Flughafen ist eine komfortable Sache.
© YakobchukOlena – Fotolia

Wer in den Urlaub fliegt, der muss an Vieles denken. Ist die Buchung unter Dach und Fach, geht es an die Planung. Besonders wichtig ist dabei die Frage: Wie kommt man zum Flughafen?

Der Zug ist im direkten Vergleich zum eigenen Auto zu teuer und auch zu unflexibel. Man kann sich auch von einem Familienmitglied oder Bekannten fahren und abholen lassen. Leider findet sich oft kurzfristig kein Freiwilliger. Das eigene Auto ist die ideale Alternative, es muss aber für die Dauer der Reise sicher geparkt werden.

Parkplätze und -häuser in Flughafennähe

Parken am Flughafen ist eine sehr komfortable Lösung. An jedem Flughafen gibt es gleich mehrere Parkangebote. Bei der Wahl sollte man auf keinen Fall nur stur auf den Preis achten. Es gibt einige Faktoren und Besonderheiten, die viel wichtiger sind als Geld zu sparen.

Generell sollte man sich im Voraus etwas Zeit nehmen und sich die Bewertungen im Internet ansehen. Auf der Seite www.parkplatzvergleich.de bekommt man einen sehr guten Einblick. Man sieht sofort, was die bisherigen Reisenden von den angebotenen Parkplätzen halten.

Sicherheit geht vor

Eine besonders wichtige Rolle spielt natürlich die Sicherheit. Es gibt offene Parkplätze, die nicht überwacht sind. Diese sind preiswerter als videoüberwachte Parkhäuser.

Dafür kann es sehr schnell passieren, dass man nach dem Urlaub zum Parkplatz fährt und vor einem Problem steht. Das eigene Auto kann aufgebrochen oder gestohlen worden sein. Dieses hohe Risiko lässt sich mit einem etwas teureren, aber überwachten Parkplatz ausschließen.

Preiswert aber weit entfernt

Beim Parken am Flughafen kann man Geld sparen, wenn man flexibel ist. Je größer die Entfernung zwischen Flughafen und Parkhaus, desto preiswerter. Spart man am falschen Ende und ist zu weit von der Abflughalle entfernt, kann es zu Problemen kommen.

Steht man zum Beispiel im Stau und kommt nicht rechtzeitig an, verpasst man vielleicht den Flug. Verpasst man den Shuttle vom Parkplatz zum Flughafen, dann kann dies ebenfalls passieren. Aus diesen Gründen sollte man lieber etwas mehr Geld ausgeben und ein Parkhaus in der Nähe des Flughafens wählen.

Parkhäuser bieten viel mehr Schutz

Generell hat man beim Parken am Flughafen die Wahl zwischen offenen Parkplätzen und Parkhäusern. Natürlich kostet ein offener Parkplatz weniger Geld als ein sicheres Parkhaus. In den Sommermonaten mag dies keinen großen Unterschied machen. Im Winter oder bei schlechtem Wetter sieht es aber anders aus.

In einem gesicherten Parkhaus wird das eigene Auto vor Wind, Regen und Schmutz geschützt. Nach dem Urlaub sieht das Fahrzeug dann genauso aus wie vor dem Urlaub. Beim Parken am Flughafen auf einem normalen Parkplatz ist dies meist nicht der Fall.

Zusatzangebote spielen eine wichtige Rolle

Beim Parken am Flughafen locken die verschiedenen Anbieter mit interessanten Zusatzangeboten. Hat man sich dafür entschieden, ein weit entferntes Angebot zu buchen, dann ist ein kostenloser Transfer sehr nützlich.

Mit diesem kommt man sicher zur Abflughalle und muss mit keinen weiteren Kosten rechnen. Je nach Anbieter gibt es noch weitere Leistungen, wie zum Beispiel eine Steinschlagreparatur, ein Einkaufs- und ein Tankservice oder ein Werkstattservice samt TÜV und AU.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin