Sonntag, 19. November 2017

Karlsruhe: Vierjähriger allein auf Reisen

10. Juli 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nordbaden
Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Karlsruhe – Am Sonntagabend wurde eine Reisende in der S-Bahn von Achern nach Karlsruhe nach dem Halt in Durmersheim auf einen kleinen Jungen aufmerksam, der offensichtlich alleine unterwegs war.

Die Frau sprach daraufhin den kleinen Fahrgast an und hielt nach den Eltern Ausschau.

Da der Vierjährige keine Angaben über seine Herkunft und seine Erziehungsberechtigten machen konnte, wurde er im Hauptbahnhof Karlsruhe in die Obhut der Bundespolizei übergeben.

Die Beamten stellten fest, dass der kleine Bahnfahrer aus Achern kommt und von seiner Mutter bereits als vermisst gemeldet wurde.

Beim freudigen Wiedersehen auf der Dienststelle der Bundespolizei erklärte die Mutter, dass der Junge unbedingt seine Oma mit dem Zug besuchen wollte. Er habe sich nicht auf später vertrösten lassen und sei plötzlich und unbemerkt aus der Wohnung verschwunden.

Dem aufgeweckten Jungen gefiel es wohl sehr gut auf der Polizeidienstelle. Nach seinem zweistündigen Aufenthalt erklärte der kleine Ausreißer, später unbedingt Polizist werden zu wollen. (red/ots)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin