Donnerstag, 19. September 2019

Zweite Rheinbrücke Wörth: Regionale CDU will weiter Druck auf Baden-Württemberg machen

3. Juni 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Nordbaden, Politik regional
Archivbild: Ingo Wellenreuther, Thomas Gebhart, Ex-Bundesverkhersminister und Axel. Fischer. Foto: pfalz-express.de/Licht

Archivbild: Ingo Wellenreuther, Thomas Gebhart, Ex-Bundesverkhersminister und Axel Fischer.
Foto: pfalz-express.de/Licht

Südpfalz/Karlsruhe – Die CDU-Bundestagsabgeordneten Axel E. Fischer (Karlsruhe-Land), Ingo Wellenreuther (Karlsruhe-Stadt), Dr. Thomas Gebhart (Südpfalz) sowie Christian Hirte (zuständiger Abgeordneter aus dem Rechnungsprüfungsausschuss (RPA)) wollen weiter Druck auf das Land Baden-Württemberg in Sachen zweiter Rheinbrücke ausüben.

In einem Beschluss von diesem Freitag fordere der RPA erneut, dass die Landesregierung unverzüglich die verkehrlichen Auswirkungen der Anbindung einer neuen zweiten Rheinbrücke an die B 36 untersuchen lasse, teilten die Politiker mit.

„Die alte Landesregierung in Baden-Württemberg hat auch in den vergangenen Monaten auf Zeit gespielt, so dass es erneut zu unnötigen Verzögerungen im Planungsprozess gekommen ist“, so die Unionsabgeordneten.

Gebhart, Wellenreuther und Fischer erwarten von der jetzigen Landesregierung Baden-Württemberg, „dass die notwendigen Schritte, die erforderlich sind, um das Baurecht zu erlangen, jetzt endlich gegangen werden. Der RPA erwartet bis zum 31. Dezember 2016 einen erneuten Bericht und das Ergebnis der Untersuchung. Wir werden nicht nachlassen, bis die zweite Rheinbrücke gebaut ist.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin