Dienstag, 18. Januar 2022

Woihnachtsgschicht uff Pälzisch: Film mit Michael Landgraf und Heiner Pfaff

17. Dezember 2021 | Kategorie: Kultur, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Michael Landgraf: Streaming in der Pfalzbibliothek letztes Jahr.
Quelle: privat

Neustadt. Rund 20 Jahre ist es her, dass Michael Landgraf in seiner „Bibel uf Pälzisch“ beim Verlag regionalkultur biblische Texte in Pfälzer Mundart vorgelegt hat.

Die Begeisterung für seine Muddersprooch währt viel länger. „Meine Mutter hat bereits Gedichte uff Pälzisch verfasst“, erinnert er sich. Doch erst als er nach seinem Studium in Heidelberg und Göttingen inzwischen vorwiegend hochdeutschsprechend wieder in der Pfalz landete, spürte er, wie wichtig ihm das Pfälzische ist.

Als Vikar der Pfälzischen Landeskirche übertrug er in seinem Ausbildungsort Landau-Godramstein zum ersten Mal die „Woihnachtsgschicht.“ Die entwickelt er seither stetig weiter. Quasi ein Mentor war damals für ihn der in Godramstein lebende Gerd Runck, den er kennenlernte, als er dessen Mutter beerdigen musste.

An den inzwischen verstorbenen vielfach preisgekrönten Mundartpoeten erinnert sich Landgraf gerne. „Gerd Runcks Mundart ist wesentlich knorriger als meine. Er riet mir, Texte so aufzuschreiben, dass ich sie gut vortragen kann, ohne mich zu verbiegen.“

Inzwischen sind mehrere Mundartbücher von Michael Landgraf erschienen, darunter „P(f)älzisch – für Einheimische und Fremde“ (Agiro 2014), das auch Grundlage für seine Volkshochschulkurse und Vorträge ist. Im Projekt „Kärchejohr“ hatte er mit Thomas Kiefer und Kollegen einen ökumenischen Durchgang durch das Kirchenjahr mit besinnlichen Texten und Liedern vorgelegt.

Seine „Woihnachtsgschicht uff Pälzisch“ wurde jedoch ein Klassiker, den er seit vielen Jahren auf Weihnachtsmärkten oder in Kirchen vortragen durfte – so auch auf dem Neustadter Kunigundenmarkt und in der Stiftskirche.

Hinzu kam zum 200. Geburtstag des Weihnachtslieds „Stille Nacht“ seine Pfälzer Übertagung, die vom Publikum gerne mitgesungen wird. Beides findet sich im 2020 erschienenen Buch „P(f)älzer Weihnachten“, in dem Landgraf auch Pfälzer Weihnachtstraditionen erläutert und das von Steffen Boiselle illustriert wurde.

Da bekanntlich Auftritte auf Weihnachtsmärkten abgesagt sind, drehte Werner Harke für die Offenen Kanäle der Pfalz hierzu einen Kurzfilm. Drehort war die Neustadter Stiftskirche mit ihrer Krippe.

Musikalisch begleitet der Landauer Tenor Heiner Pfaff den Gesang von „Duschber die Nacht“, wie die pfälzische Version von „Stille Nacht“ heißt. Der Film wird derzeit im Offenen Kanal Weinstraße gesendet, ist aber auch bei Youtube abrufbar. https://www.youtube.com/watch?v=uOahgPrcZDc

Neustadter Weihnachtsmarkt 2017: Das Bild gibt einen Eindruck von der Woihnachtsgschicht, die von Michael Landgraf (hier mit einem Posaunenchor) viele Jahre auf der Bühne vorgetragen wurde.
Foto: privat

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin