Samstag, 20. Juli 2024

Wörth – Kleine Leseratten glänzen beim Wettbewerb der Grundschulen

5. April 2017 | Kategorie: Kreis Germersheim
Fleißige Leser: Für die besten gab es eine Urkunde.  Foto: v. privat

Fleißige Leser: Für die besten gab es eine Urkunde.
Foto: v. privat

Wörth – Annika Wehrum von der Dorschbergschule Wörth ist die Siegerin des Vorlesewettbewerbs der Grundschulen der Stadt Wörth bei den dritten Klassenstufen.

Bei den vierten Klassen vergab die Jury zwei erste Plätze an Marietta Kloß, Dorschbergschule und Alea-Sofie Reichert, Dammschule Wörth.

Die Entscheidung fiel der sechsköpfigen Jury schon bei der dritten Klassenstufe nicht leicht, da sie alle vier Leser aus Schaidt (Lasse Braun), Büchelberg (Paul Vagt), der Dorschbergschule und der diesjährigen gastgebenden Dammschule (Lisa Landes) am Montagmorgen überzeugt hatten.

Zunächst hatten alle – nach alphabetischer Reihenfolge – drei bis fünf Minuten eine Passage aus einem selbst ausgewählten Buch vorgelesen. Danach war ein unbekannter Text an der Reihe („Jakob und die Hempels unter dem Sofa“), bei dem ein Leser nach dem anderen von draußen in den Saal zum Vorlesen kam. Alle hatten dieselbe Passage vor sich und bekamen anschließend die gleiche Verständnisfragen zum Text. Annika Wehrum hatte aus den „Piratengeschichten“ gelesen.

Das gleiche Procedere gab es bei der vierten Klassenstufe. Hier lagen nach Meinung der Jury alle vier Leser (Marietta Kloß, Dorschbergschule), Emma Layer (Büchelberg), Alea-Sofie Reichert (Dammschule) und Nike Wiebelt (Schaidt) nach dem ersten Durchgang ganz eng beisammen.

Nach dem Lesen des unbekannten Textes („Wenn der geheime Park erwacht, nehmt auch vor SCHABALU in Acht“) entschieden die Juroren, dass Marietta Kloß, die zunächst aus „Die kleine Hexe“ gelesen hatte und Alea-Sofie Reichert („Das Lied des Eisdrachens“) gemeinsam den ersten Platz belegen konnten. Sie hätten auch hier mit deutlicher Aussprache, sinngemäßer Betonung und angemessenem Lesetempo sowie mit ihrem Textverständnis die Zuhörer gleichermaßen überzeugt.

In der Jury wirkten Sandra Nagel, Inhaberin des Buchlädels in Maximiliansau – die auch allen Teilnehmern Bücher-Gutscheine spendierte -, Helga Hanik, die Leiterin der Stadtbücherei Wörth und die Lehrerinnen Jessica Pfirrmann (Büchelberg), Simone Becker (Dammschule), die für die Durchführung des Wettbewerbs verantwortlich zeichnete, Astrid Peketisch (Dorschbergschule) sowie Janine Neisius (Schaidt) mit.

Zu Beginn der über dreistündigen Veranstaltung hatte die erste Klasse der Dammschule die Zuhörer mit einer Performance zum Thema Lesen überrascht. Jeder Schüler fand einen Buchstaben des Alphabets besonders toll und begründete dies.

Zuletzt kam das Resumee „Aus Buchstaben werden Wörter, aus Wörtern Sätze, aus Sätzen Bücher“. Schulleiterin Ulrike Werling hatte bei ihrer anschließenden Begrüßung das Lesen als die wichtigste Fähigkeit eines Menschen hervorgehoben.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen