Montag, 21. Januar 2019

Verfassungsschutz weiß nichts von „Hetzjagd“ in Chemnitz

7. September 2018 | 10 Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Foto: dts Nachrichtenagentur

Chemnitz  – Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, hat Zweifel, dass es während der Demonstrationen in Chemnitz zu „Hetzjagden“ gekommen ist.

Maaßen sagte zu „Bild“: „Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz werden von mir geteilt.“

Dem Verfassungsschutz lägen „keine belastbaren Informationen darüber vor, dass solche Hetzjagden stattgefunden haben.“ Über das Video, das Jagdszenen auf ausländische Menschen nahe des Johannisplatzes in Chemnitz zeigen soll, sagte Maaßen: „Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist.“

Weiter sagte der Verfassungsschutz-Präsident: „Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

10 Kommentare auf "Verfassungsschutz weiß nichts von „Hetzjagd“ in Chemnitz"

  1. Danny G. sagt:

    Weiter sagte der Verfassungsschutz-Präsident: „Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken.“

    Gezielte Fake-News ! Es ist definitiv erwiesen, dass es in Chemnitz abscheuliche Szenen gegeben hat, bei denen ein brauner, intoleranter, rassisitischer Mob alles und jeden gehetzt hat, der nicht in ihr Weltbild gepasst hat.
    Frau Merkel, Herr Seibert haben das ganz genau auf Video gesehen und Campino hat es auch gesehen !
    Ich bin froh, dass sich die große Mehrheit von #wirsindmehr ganz klar von positioniert hat und Gesicht gezeigt hat.
    Der Kampf gegen rechts muss wohl bis ganz oben in den Verfassungsschutz geführt werden !

  2. Chris sagt:

    Ist das der Maaßen, der Petry beraten hat ? Der Maaßen der sich mit Gauland trifft und der Afd angeblich Tipps gibt wie man eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz vermeiden kann?
    Hat Maaßen seine „Gründe“ in einem Jugendstrafverfahren gewonnen weil er sie der Öffentlichkeit nicht mitteilen kann?
    Dass die Generalstaatsanwaltschaft Dresden wegen Vorkommnissen in Chemnitz 120 Ermittlungsverfahren laufen hat, hat Maaßen denn dafür „belastbare Informationen“?
    Anscheinend interessiert er sich nicht für Ermittlungsverfahren, denn dann würde er auch nicht von Mord sprechen während die Staatsanwaltschaft wegen Totschlag ermittelt.
    Hab ich den Auftrag des Verfassungsschutz falsch verstanden oder Maaßen? Ich dachte die Verfassung soll geschützt werden, nicht die AfD vor der Verfassung.

    • Giftzwockel sagt:

      Ergänzend hatte der Verfassungsschutz auch „keine Erkenntnisse“ zu den NSU-Morden…
      Im Fall Amry ist der Verfassungsschutz ein Totalausfall…

      Ein Behördenleiter, der seine Erkenntnisse nicht dem Parlament sondern nunmehr der BILD-Zeitung eröffnet, sollte so schnell als möglich durch einen, der das Amt ausfüllen kann ersetzt werden.

      Bezeichnend auch, dass Herr Seehofer hier ebenfalls nichts gebacken bekommt.

      Bei solchem massivem Versagen kann man den Verfassungsschutz als Ganzes abschaffen.
      Der kostet offensichtlich nur sinnlos Geld.

  3. Diego sagt:

    Von einigen Parteien wird der Rücktritt von Maaßen gefordert, weil er nicht ihre Ansichten unterstützt:

    In Deutschland herrschen bald Zustände wie in der Türkei oder Nordkorea…. Jeder der die Regierung und deren Meinung kritisiert wird Mundtot gemacht…….

    …. hatten wir das nicht schonmal….?

    • Danny G. sagt:

      Und das ist gut so !!
      Es kann nicht sein, dass der rechte, intolerante, rassistische, braune Mob die Straße übernimmt und schlussendlich sogar noch den Verfassungsschutz infiltriert. Da helfen nur energische Gegenreaktionen von aufrechten Demokraten, die Gesicht gegen die hässliche Fratze des Rassismus und der Fake News zeigen und das von braunen, rechten, Hetzern durchsetzte Verfassungsschutzministerium säubern !
      Außerdem riechen Rechte schlecht und hören schlechte Musik !

  4. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    Verfassungsschutz-Präsident: „Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken.“
    ———
    Fakt ist: Der Chef des Verfassungsschutzes bezichtigt seine Dientherrin Merkel der Lüge.

    (…)

    Ich bin gespannt, wie hoch das noch gekocht wird.

  5. Tim Weiler sagt:

    Wenn es keine Hetzjagden gegeben hat, ist der gesamte „Kampf gegen Rechts“, der nach dem Mord an dem Chemnitzer von Politik und Medien losgetreten wurde, ein riesiger Betrug auf höchster Ebene – zumal der Verfassungsschutz selbst von einem Ablenkungsmanöver spricht.
    Die Medien hätten hiermit einen richtigen Aufreger, einen Seite 1 Knüller – doch was passiert? Die komatöse BRD-Presse, deren investigativer Journalismus längst durch Abschreiben von Reuters und dpa Meldung ersetzt wurde, kommt im Leben nicht darauf, hier einmal nachzuhaken. Von der Provinzpostille bis zur bundesweiten Tagesblatt – Keiner erkennt die Brisanz. Wer zum Teufel soll für diesen Quark ernsthaft Geld ausgeben?

  6. qanon sagt:

    Es bleibt somit festzuhalten das jemand / etwas lügt:

    – Die Politik? Kann ich mir bei Merkel nicht vorstellen!
    – Die Medien? Kann ich mir bei Zeit, Spiegel, Welt, ARD, ZDF;SWR nicht vorstellen!
    – Der Verfassungsschutz? Kenn ich nicht genügend,…

    Kann es sein das alle drei Gruppen lügen?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin