Montag, 06. Juli 2020

TV Offenbach: Starkes Spiel beim schwachen Aufsteiger

9. Dezember 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Sport Regional

Brav macht die Merziger Abwehr den Weg für Christoph Morio (Nr.84) frei.
Foto: Peter Niekum

Merzig/Offenbach. Eine solide Leistung, vom Anpfiff weg, genügte dem TV Offenbach zum klaren 28:22 (14:9) Auswärtserfolg bei den Handballfreunden Merzig/Brotdorf. Erneut war Dominik Böttche, trotz Manndeckung, mit zehn  Treffern der erfolgreichste Offenbacher Torschütze. Offenbach festigte damit Platz 3 in der Tabelle.

Zwei Auswärtsspiele standen für den TV Offenbach vor dem Jahresswechsel noch auf dem Spielplan. Die erste Aufgabe haben die Südpfälzer am Samstagabend mit Bravour gelöst. Gegen den bislang gut gestarteten Aufsteiger aus der Saarlandliga hatte man eigentlich mehr erwartet. Doch Merzig spielte umständlich, lies spielerische Konzepte vermissen und war auch körperlich nicht in der Lage dem Tabellendritten Paroli zu bieten.

Der TVO hingegen lies sich auch von Morio´s vergebenem Strafwurf nach 32 Sekunden nicht beeindrucken. Die Südpfälzer spielten routiniert, nutzen ihre Chancen und führen mit 5:0 (7.; Maximilian Daum). Auch die mittlerweile obligatorische Manndeckung gegen Dominik Böttche konnte den TVO – Lauf nicht stoppen.

TVO – Torhüter Florian Pfaffmann hatte kaum Probleme mit den Merziger Würfen, Fing teilweise die Bälle. Ein von ihm eingeleiteter Tempogegenstoß nutzte Daniel Gensheimer zur 12:6 (23.) Führung. Von nun an bekamen alle Offenbach Feldspieler ihre Einsatzzeiten.

Nach dem Seitenwechsel versuchte es Merzig mit einer offensiveren Abwehrvariante. Erfolglos. Thorsten Scheurer traf aus dem Rückraum zum 17:11 (35.). Sebastian Doll blieb zwar bei seinem Strafwurf an Torhüter Kessler hängen, doch den Abpraller verwandelte er zum 21:15 (42.).

Nach dem 26:17 (48.) durch Morio brach Merzig zusammen. Der TVO brachte diesen klaren Erfolg mit Ruhe und Routine über die Zeit. Offenbachs Trainer Tobias Job war zwar zufrieden mit der Leistung seiner Jungs, fand aber trotzdem noch einen kleinen Kritikpunkt: „Wir hätte das Spiel eigentlich in der ersten Halbzeit schon entscheiden müssen“.

So spielten Sie:
TV Offenbach:
Pfaffmann – Peter (k.E.), T. Scheurer 3, Daum 5/2, Böttche 10, Morio 5/1, Greichgauer 1, Duthweiler 2, Doll 1, Gensheimer 1, J. Scheurer, Niekum,
Zuschauer: 200
Schiedsrichter: Heckmann/Plattner (Vallendar)
Strafwürfe: 2/2:6/3
Zeitstrafen: 5:4
Spielfilm: 0:5 (7.), 3:7 (11.), 6:10 (20.), 8:14 (27.), 10:16 (33.), 14:20 (40.), 16:23 (45.), 17:26 (48.), 21:28 (59.), 22:28 (60.)
(Peter Niekum)

Der trifft zum 20:14 für die Südpfälzer

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin