Mittwoch, 16. Oktober 2019

Tierschutzpreis „Die Goldene Pfote“: 3. Preis für „Schüler für Tiere e.V.“ in Kandel

25. Oktober 2012 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

 

Sabine Luppert (mit Mikrofon) und Mitglieder des Vereins „Schüler für Tiere e.V.“. (Foto:red)

Kandel. Zum fünften Mal hat TASSO, das größte Haustierregister Europas, den Tierschutzpreis „Die Goldene Pfote“ vergeben. Ausgezeichnet wurden vorbildliche Projekte zum Thema „Kind und Tier“.

Gerade Kinder und Jugendliche verstehen sehr schnell, dass Tiere kluge und leidensfähige Mitlebewesen sind, die wie Menschen Glück, Freude, aber auch Angst und Schmerz empfinden. „Schüler für Tiere e.V.“ in Kandel gewann den dritten Preis und wurde mit 1.000 Euro belohnt.

Sabine Luppert will mit ihrem Tierschutzverein „Schüler für Tiere“ durch die Vermittlung von Respekt und Mitgefühl gegenüber allen Lebewesen die Voraussetzungen für ein verständnisvolles Miteinander zwischen Mensch, Tier und Natur schaffen.  Sowohl im Unterricht als auch in externen Gruppen leistet der Verein Aufklärungsarbeit über das Projekt und seine vielfältigen Zielsetzungen. Außerhalb des Unterrichts organisiert er Info-Stände, Workshops und Aktionen.

Über 50 Vereine und Privatpersonen hatten sich für die diesjährige „Goldene Pfote“ beworben, neun von ihnen kamen in die Endauswahl. Die Bewertung der eingereichten Wettbewerbsformulare übernahm eine Experten-Jury, der unter anderen auch die TV-Moderatoren Nina Ruge und Dr. Claudia Ludwig angehörten. Ort der Preisverleihung war wie auch in den Vorjahren das Tierschutzzentrum Pfullingen des Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt). Als Schirmherrin konnte die Schauspielerin Radost Bokel gewonnen werden. Der mit 5.000 Euro dotierte 1. Preis ging an eine Organisation aus Fulda, der 2. nach Schleswig-Holstein. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin