Mittwoch, 28. Oktober 2020

Staatssekretär sagt Gebhart Prüfung Güterverkehr-Pläne zu

28. Januar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart (CDU).
Foto: red

Germersheim – „Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann hat mir zugesichert, die Bahnpläne zum Güterverkehr auf der Strecke Wörth-Ludwigshafen genau zu prüfen“, so der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU).

Dies ist ein Ergebnis eines ersten Gesprächs, das Gebhart gestern Nachmittag (27.Januar)  in Berlin mit dem zuständigen Parlamentarischen Staatssekretär wegen der Bahnpläne zum Güterverkehr auf der Strecke Wörth-Ludwigshafen geführt hat. Wie bekannt wurde, plant die Bahn in erheblichem Umfang zusätzlichen Güterverkehr auf der Schienenstrecke Wörth-Ludwigshafen.

Gebhart hat gegenüber Ferlemann deutlich gemacht, dass er mit Blick auf die örtlichen Gegebenheiten die Pläne sehr kritisch sehe. Der Abgeordnete befürchtet massive Lärmbelastungen. „Außerdem habe ich Ferlemann deutlich machen können, dass die gegenwärtigen Pläne zum Güterverkehr mit dem Stadtbahnprojekt im Kreis Germersheim kollidieren können“, erklärt Gebhart.

Gebhart engagiert sich auch in der neuen Parlamentariergruppe Bahnlärm. Diese fraktionsübergreifende Arbeitsgruppe hat sich gestern zum ersten Mal in Berlin getroffen. Der Gruppe gehe es nicht darum, gegen die Bahn zu sein, sondern die Kernforderung lautet, dass die Bahn „schneller leiser“ wird.

Beispielsweise soll die Umrüstung auf leisere Güterwagen schneller vorangetrieben werden. Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung heißt es, dass der Schienenlärm deutschlandweit bis 2020 halbiert werden soll.  (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin