Sonntag, 20. September 2020

Schulbuchausleihe: CDU fragt: „Welche Kosten entstehen der Stadt Landau?“

25. September 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional

CDU-Stadtrat und Fraktionsvorsitzender, Peter Lerch.
Foto: red

Landau. Seit Jahren ist die Stadt verpflichtet auf Grund eines Landesgesetzes die Schulbuchausleihe zu organisieren.

Nach dem sog. Konnexitätsprinzip hat das Land alle hierdurch entstehenden Kosten zu ersetzen. Wie nun die Stadt Pirmasens informierte, hat dort die Ausleihe in diesem Jahr zu einer Nettobelastung des städtischen Haushalts von 56.000 Euro geführt.

Peter Lerch, CDU-Fraktionsvorsitzender im Landauer Stadtrat bittet OB Schlimmer um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Welche Kosten entstanden der Stadt Landau in 2014 durch die Schulbuchausleihe?
2. In welchem Umfange werden diese Kosten vom Land ersetzt?
3. Wie stellt sich die Nettobelastung der letzten 4 Jahre für die Stadt Landau dar, ohne dass hierfür Ersatz durch das Land gewährt wurde?
4. Hat sich das Verfahren der Schulbuchausleihe bewährt, oder sollten hier Änderungen vorgenommen werden? (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin