Donnerstag, 24. Oktober 2019

Sandbahnrennen: Herxheimer Erik Riss bei Weltmeisterschaft nur durch Defekt zu stoppen

23. August 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Sport Regional
Erik Riss (re.):  Technischer Defekt verhinderte den 1. Platz. Foto: Daniel Sievers

Erik Riss (re.): Technischer Defekt verhinderte den 1. Platz.
Foto: Daniel Sievers

Eenrum /Herxheim – Nach seinem Auftaktsieg beim ersten von fünf Finalrennen zur Langbahnweltmeisterschaft 2016 wollte Erik Riss, Clubfahrer der Motorsportvereinigung Herxheim, beim zweiten Finalrennen den zweiten Sieg folgen lassen.

Doch in Eenrum/ Niederlande zuerst machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung und dann die Technik.

Das Finale musste gegen 18 Uhr witterungsbedingt gestrichen werden, da die Bahn nach heftigen Regenfällen nicht mehr in einen befahrbaren Zustand zu bringen war. Bei der Wiederholung am Montagvormittag war die Bahn zwar immer noch anspruchsvoll, doch im Gegensatz zum Vortag konnte das Rennen gestartet werden.

Erik Riss lies an seinem Ziel, erneut Weltmeister zu werden, keinerlei Zweifel aufkommen. In seinen fünf Vorläufen und dem Halbfinale ging er jeweils als Laufsieger durchs Ziel und im Tagesfinale führte Riss erneut souverän, ehe ein Kupplungsschaden in der letzten Runde den Weltmeisterschaftsfavoriten ausbremste und er sich nur noch als Dritter hinter dem Franzosen Berge und dem Niederländer de Jong ins Ziel retten konnte.

Trotz des verpassten Siegs konnte Riss 26 von 28 möglichen Punkten seinem Punktekonto gutschreiben. Er führt nun die Gesamtwertung mit 51 Punkten vor dem Franzosen Dimitri Bergé und Titelverteidiger Jannick de Jong aus den Niederlanden an, die beide 40 Punkte auf dem Konto haben.
Das nächste Finalrennen findet am kommenden Wochenende in Finnland statt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin