Mittwoch, 23. September 2020

Niedersachsen: Frau bei Schießerei auf kurdischer Hochzeit getötet

14. März 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Hannover – Bei einer Schießerei auf einer kurdischen Hochzeitsfeier in Hannover ist am Sonntagabend eine Frau getötet worden.

Die Polizei war gegen 22.30 Uhr zu dem großen Veranstaltungsgebäude im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide ausgedrückt.

Nach Angaben der Beamten wurde gezielt auf die Frau geschossen, zudem kam es zu einer Rangelei unter den Gästen, bei der mindestens sechs Personen verletzt wurden.

Nach Informationen der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ waren mehrere hundert Menschen eingeladen.

Die Polizei leitete eine Fahndung nach mehreren Verdächtigen ein. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Ein Kommentar auf "Niedersachsen: Frau bei Schießerei auf kurdischer Hochzeit getötet"

  1. Danny G. sagt:

    In Deutschland müssen wir lernen mit vorderasiatischen Bräuchen umzugehen !
    Wir müssen uns integrieren und versuchen die Gefühle der Hochzeitsgäste zu respektieren.
    Es herrscht immer noch die Religionsfreiheit und wir müssen uns da an die eigene Nase fassen und uns fragen, wie weit sich die deutsche Polizei dann da einmischen darf.
    Und dass es auf einer Feier mit mehreren 100 Gästen zu kleineren Rangeleien kommt ist uns ja zur genüge aus den Flüchtlingslagern bekannt.

Directory powered by Business Directory Plugin