Mittwoch, 16. Oktober 2019

Schüsse am Capitol Hill: Frau ergreift die Flucht und wird getötet

4. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Rund um das Capitol spielte sich eine dramatische Flucht ab.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Washington – Am Capitol Hill in Washington hat es am Donnerstagnachmittag Ortszeit, (bei uns Freitagnacht gegen 1.40 Uhr) Schüsse in unmittelbarer Nähe des Senats gegeben.

Der US-Nachrichtensender CNN zeigte Bilder von zahlreichen Polizeifahrzeugen, die den Bereich weiträumig abgesperrt hatten. Die Umstände waren zunächst völlig unklar.

 

Eine 34-jährige Frau ist am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) nach einer Verfolgungsjagd in der US-Hauptstadt Washington erschossen worden. Die Frau war mit einem schwarzen Pkw in eine Barriere am Weißen Haus gefahren, ehe sie wendete und quer durch die Innenstadt in Richtung Kapitol fuhr, wie US-Medien berichten. In dem Wagen der 34-Jährigen befand sich den Berichten zufolge ein einjähriges Kind. Dutzende Polizeiautos nahmen die Verfolgung auf und konnten das Fahrzeug vor dem Kapitol zunächst stoppen. Mehrere Polizisten umstellten ihr Auto. Scheinbar kam die Frau in Panik und ergriff erneut die Flucht, sie fuhr abermals durch die Innenstadt Washingtons, ehe sie mit einem Polizeiauto zusammenstieß.

Die Polizeichefin von Washington, Cathy Lanier, bestätigte wenig später, dass die Pkw-Fahrerin durch Schüsse getötet worden sei. Das einjährige Kind wurde von Polizeibeamten aus dem Auto geholt und in Sicherheit gebracht. Im Zuge der Verfolgungsjagd wurden zwei Polizisten verletzt.

Ein terroristischer Hintergrund wurde seitens der Behörden mittlerweile ausgeschlossen, es handele sich vielmehr um einen „isolierten Vorfall“, hieß es. Weitere Hintergründe wurden zunächst nicht bekannt. (desa/dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin