Freitag, 29. Mai 2020

Neustadt: SEK stoppt Randalierer in Asylunterkunft

33-jährige Iraner erhielt schlechte Nachrichten

21. Juni 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Foto: dts Nachrichtenagentur

Neustadt – In einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber musste ein randalierender Bewohner von Kräften einer Spezialeinheit der Polizei zur Raison gebracht werden.

Der 33-jährige Iraner, dessen Asylantrag negativ beschieden wurde, erhielt am Freitag auch Nachricht aus der Heimat über gesundheitliche Probleme von nahen Angehörigen, was ihn laut Polizei in einen psychischen Ausnahmezustand versetzte.

Er randalierte in der Unterkunft, reagierte den Polizeibeamten gegenüber aggressiv und bewarf sie mit Gläsern und anderen Gegenständen. Eine weitere Kommunikation verhinderte er unter anderem damit, dass er sich in seinem Zimmer verbarrikadierte.

Nachdem er begann, sich selbst mit Glasscherben Verletzungen zuzufügen, überwältigten ihn die Spezialkräfte. Er wurde in ärztliche Obhut übergeben. (pol/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin