Dienstag, 15. Oktober 2019

Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Jockgrim: Ausblick auf 2018 und verdiente Mitbürger geehrt

15. Januar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Beim Neujahrsempfang wurden verdiente Mitbürger gewürdigt. Foto: Jutta Bauer

Beim Neujahrsempfang wurden verdiente Mitbürger und herausragende Leistungen gewürdigt.
Foto: Franziska Baumann

Jockgrim – Der erste Neujahrsempfang der Ortsgemeinde in der jüngeren Geschichte der Gemeinde war sehr gut besucht und kam bei den Teilnehmern gut an.

Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann freute sich am ersten Sonntag des Jahres über die große Zahl von Jockgrimern und Gästen und konnte auch viele Ehrengäste im Ziegeleimuseum begrüßen.

Sie legte bei ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr und dem Ausblick auf 2018 den Schwerpunkt auf den Ausbau der Infrastruktur.

Dabei sprach sie unter anderem über das Straßensanierungsprogramm, Breitbandausbau, Abfallentsorgung, Elektromobilität und den neuen Edeka-Markt. Zudem berichtete sie über die Kinderbetreuung und die Gemeindebücherei.

Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann. Foto: Franziska Baumann

Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann.
Foto: Franziska Baumann

Baumann dankte auch für das enorme ehrenamtliche Engagement den Vereinen und Gruppierungen, der Freiwilligen Feuerwehr, dem DRK, der DLRG, den Kirchen, den kommunalpolitisch Engagierten sowie den Mitarbeitern der Ortsgemeinde, der Verbandsgemeindeverwaltung und der Schulen.

Ihr Dank ging zudem an die vielen, mit denen die Gemeinde zusammenarbeitet und an all jene, die auf unterschiedlichste Weise zu einem guten Miteinander in Jockgrim beitragen.

Kreisbeigeordnete Jutta Wegmann überbrachte Grüße des Landkreises. Im Mittelpunkt ihrer Ausführungen stand das 200-jährige Kreisjubiläum 2018. In ihrem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr nahm sie auch zu kritischen Themen Stellung, unter anderem zu den Ereignissen in Kandel.

Verbandsbürgermeister Karl Dieter Wünstel gab bei seinem ersten Grußwort im Amt einen Ausblick auf die Aufgaben und Herausforderungen der Verbandsgemeinde Jockgrim im Jahr 2018.

Verbandsbürgermeister Karl Dieter Wünstel. Foto: Franziska Baumann

Verbandsbürgermeister Karl Dieter Wünstel.
Foto: Franziska Baumann

Als Schwerpunkte nannte er Sanierungs-, Umbau-, Hochwasser- und Brandschutzmaßnahmen, den Ausbau der digitalen Infrastruktur und den Schuldenabbau. Er dankte den Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung und den vielen Ehrenamtlichen, die maßgeblich zur Lebensqualität in der Verbandsgemeinde Jockgrim beitragen.

Steffen Hildebrand von der Kulturgemeinschaft Jockgrim sprach ein Grußwort für die Jockgrimer Vereine. Er blickte zurück auf die Veranstaltungen im vergangenen Jahr und gab einen Ausblick auf die kommenden. Zudem warb er um Unterstützung des Vereinslebens und Mitarbeit in den Vereinen.

Foto: Jutta Bauer

Foto: Jutta Bauer

Auch die kulturellen Beiträge waren abwechslungsreich: Der Musikverein Jockgrim unter der Leitung von Fabian Metz sorgte mit schwungvollen Titeln zwischen den Redebeiträgen für gute Stimmung.

Den Einstieg ins Programm hatte eine aufgeweckte Kinderschar der Kindertagesstätte Max und Moritz mit ihrem munteren Liedvortrag gestaltet.

Foto: Jutta Bauer

Foto: Franziska Baumann

Den Schlusspunkt setzte Klarinettist Jörg Schloß mit einem kurzen und agilen Musikstück. Pfarrer Roland Hund überbrachte mit den Sternsingern den Segen.

Foto: Franziska Baumann

Foto: Franziska Baumann

Höhepunkt der Veranstaltung war sicher die Würdigung besonderer Leistungen, die Ortsbürgermeisterin Baumann moderierte. Auf Vorschlag der Vereine konnte die Dorfgemeinschaft in einem stimmungsvollen Programmteil mit Stolz und Freude auf herausragende Menschen und besondere Leistungen auf den verschiedensten Gebieten blicken.

Im Anschluss ans Programm wurde die Jockgrimer Neujahrsbrezel angeschnitten, und viele Besucher freuten sich über gute Gespräche und schöne Begegnungen.

Würdigung besonderer Leistungen

Beim Neujahrsempfang wurden Jockgrimer und Mitglieder der Jockgrimer Vereine für besondere Leistungen und herausragendes ehrenamtliches Engagement im vergangenen Jahr gewürdigt:

MGV Frohsinn: Gemischter Chor, Leiter Richard Trares, 1. Platz gemischte Chöre beim sakralen Chorwettbewerb in Horbach und Gold-Diplom.

Froschkönige: Twenty Up Ensemble der Froschkönige, Leiter Frank Montillon, 3. Platz beim Harmoniefestival in Lindenholzhausen „Frauenchöre national“.

OGV: Rudolf Vogel, Landesehrennadel für 33 Jahre herausragendes Engagement als Vorsitzender.

VdK: Georg Layer, Bürgerpreis der Sparkasse für jahrzehntelanges Engagement als Vorsitzender.

Freiwillige Feuerwehr: Thomas Schehr, 35 Jahre Spielmannszugführer. Hans-Jürgen Lugscheider, Verabschiedung nach 47 Jahren im Feuerwehr-Dienst, davon 33 Jahre als Gruppenführer, Zugführer, Wehrleiter u.v.m. Michael Wiesler, Goldenes Feuerwehr-Abzeichen. Christian Sickmüller, Silbernes Feuerwehr-Abzeichen.

Rockgrim: Martin Jäger, Initiator, Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender.

Protestantische Kirchengemeinde: Nina Schweigert, herausragendes ehrenamtliches Engagement.

Handwerk: Selma Karaismailoglu (Salon Petra), Weltcupsiegerin mit der Nationalmannschaft der kreativen Frisöre.

TSG: Hans Schloß, 2. Platz Altersklasse beim Internationalen Deutschen Turnfest.

Schützenverein DIANA: Erste Mannschaft Luftgewehr mit Sophie Petry, Simone Keiber, Kristina Steeg, Peter Gehrlein, Andreas Horn und Alexandre, Welsch, Betreuer Frank Petry, Aufstieg in die 2. Bundesliga. Sophie Petry, deutsche Meisterin Juniorinnen B KK 3 x 20 Einzel, dreifache deutsche Vizemeisterin (Luftgewehr Einzel, Luftgewehr Mannschaft, KK 3 x 20 Mannschaft), Landesmeisterin KK 100 m Damen. Peter Gehrlein, mehrfacher Landesmeister. Ingo Gehrlein, mehrfacher Landesmeister. Romy Langohr, Vize-Europameisterin Feld und Jagd, Damen Altersklasse. Klaus Heinlein, Vize-Europameister Feld und Jagd, Herren Altersklasse.

Foto: Jutta Bauer

Foto: Jutta Bauer

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin