Dienstag, 19. Februar 2019

Mörzheimer Ortsvorsteher Gerhard Becker ist tot

30. Dezember 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional
In der Stadtrats-Sitzung im November 2014 wurde der Mörzheimer Ortsvorsteher Gerhard Becker mit dem Ehrenring der Stadt geehrt. "Gerhard Becker liegt die örtliche Gemeinschaft und die Bewahrung und Förderung des Eigenlebens im Stadtteil Mörzheim sehr am Herzen. Er ist zupackend, stets mit einem offenen Ohr für die Anliegen der Bürger, so OB Schlimmer in seiner damaligen Laudatio. Foto: Pfalz-Express/Ahme

In der Stadtrats-Sitzung im November 2014 wurde der Mörzheimer Ortsvorsteher Gerhard Becker (l.) mit dem Ehrenring der Stadt geehrt. „Gerhard Becker liegt die örtliche Gemeinschaft und die Bewahrung und Förderung des Eigenlebens im Stadtteil Mörzheim sehr am Herzen. Er ist zupackend, stets mit einem offenen Ohr für die Anliegen der Bürger, so OB Schlimmer in seiner damaligen Laudatio.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Mörzheim. Der Ortsvorsteher von Mörzheim ist tot. Gerhard Becker starb am 29. Dezember an einer schweren Krankheit.

Zu seinem Tod nehmen Dr. Maximilian Ingenthron als Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Landau und Dr. Hannes Kopf als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Mörzheim Stellung:

Die Nachricht vom Tode Gerhard Beckers erfüllt die Landauer und Mörzheimer Sozialdemokraten mit großer Trauer. Ein Leben für die Gemeinschaft, für Mörzheim und für die Stadt Landau ist viel zu früh zu Ende gegangen. Tapfer und lange hat Gerhard Becker gegen eine schwere Erkrankung gekämpft und diesen Kampf am 29. Dezember 2015 verloren.

Dr. Maximilian Ingenthron: „Mit ihm ist ein herausragend engagierter Bürger gestorben. Seit über 21 Jahren vertrat er als Ortsvorsteher die Interessen seines Ortsteils Mörzheim – und das mit ganz enormem Engagement. So war es konsequent, dass er insgesamt viermal von den Wählern zum „ersten Bürger“ bestimmt worden ist.

Gerhard Becker war der dienstälteste der acht Ortsvorsteher. Als Zeichen der Anerkennung wurde ihm im vergangenen Jahr der Ehrenring der Stadt Landau verliehen. Gerhard Becker war kein Mann der großen Worte, aber jemand, auf dessen Wort man sich unbedingt verlassen konnte. Als Mann der Tat hat er sich unermüdlich für Mörzheim und seine Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Er war ein ganz feiner Mensch, ein Mann mit viel Humor und voller Lebensfreude – ein Ortsvorsteher, wie man ihn sich nur wünschen kann.“

Dr. Hannes Kopf: „Gemeinsam sind wir 1994 angetreten, Gerhard Becker als Ortsvorsteher und ich als Stadtratsmitglied, beide wurden wir gewählt und gemeinsam konnten wir in den über 21 Jahren unserer Zusammenarbeit wichtige Weichen für unseren Heimatort stellen.

Mit großer Beharrlichkeit hat Gerhard Becker seine Ziele verfolgt und damit Fortschritte erzielt: In seine Amtszeit fallen der Neubau und die Erweiterung des Mörzheimer Kindergartens, die Entwicklung des Neubaugebietes MH 6, zudem wurden zahlreiche marode Straßen saniert – die Brühlstraße, die Impflinger Straße, die obere Mörzheimer Hauptstraße und der Brühlgrabenweg.

Gerhard Becker war in zahlreichen Vereinen Mitglied und konnte sich stets auf das bürgerschaftliche Engagement der Mörzheimer verlassen, etwa bei der 1275-Jahr-Feier, dem Ausbau des Dachgeschosses der Alten Schule als Jugendtreff und zuletzt bei den Mörzheimer Beiträgen zur Landesgartenschau.

Gerhard Becker war nie um ein freundliches Wort verlegen und konnte durch seine Gelassenheit und positive Ausstrahlung so manchen Zwist in der Dorfgemeinschaft schlichten.“

„Wir erinnern in tiefer Dankbarkeit und freundschaftlicher Zuneigung an Gerhard Becker und seine Lebensleistung. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Liuba, seinen beiden Söhnen Thomas und Michael und allen Angehörigen der Familie Becker“, so die beiden Sozialdemokraten. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin