Matthias Schweighöfer: Boxen hilft gegen Liebeskummer

4. Januar 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Leute, Panorama

Berlin – Der Schauspieler Matthias Schweighöfer ist der Ansicht, dass Boxen gegen Liebeskummer Wirkung zeigt.

„Immer voll auf einen Sandsack einschlagen, das hilft“, sagte der Schauspieler. „Jeden Tag 20 Minuten auf das Ding einkloppen – nach drei Monaten wird`s dann besser.“ Schweighöfer, der ab 10. Januar in seiner neuen Komödie „Schlussmacher“ in den Kinos zu sehen ist, würde eine Beziehung beenden, wenn die Partnerin sein Vertrauen so sehr zerstört, dass es nicht wieder herzustellen ist. „Alles andere lässt sich regeln. Ich habe insgesamt eine hohe Schmerzgrenze“, sagte der Schauspieler.

Schweighöfer war von 2004 bis 2012 mit der Regieassistentin Ani Schromm liiert, mit der er eine gemeinsame Tochter hat. Vor einigen Monaten ging die Beziehung in die Brüche.  (dts Nachrichtenagentur)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin