Sonntag, 18. November 2018

Martini-Wochenende in Germersheim: Kultur- und Museumsnacht “Kumuna“ und Martinsumzüge

7. November 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Großes Martinsfeuer in der Festung.
Fotos (Archiv): Stadt Germersheim

Germersheim – Mit der Kultur- und Museumsnacht wird das Martini-Wochenende in Germersheim am 9. November 2018 eröffnet.

Zu der ungewöhnlichen Zeit von 19 Uhr abends bis 1 Uhr nachts öffnen neben den beiden Museen, dem Stadt- und Festungsmuseum im Ludwigstor und dem Deutschen Straßenmuseum im Zeughaus, insgesamt knapp 30 kulturell aktive Vereine und Institutionen ihre Tor.

Die ‚Lange Nacht‘ verspricht allen kulturinteressierten Besuchern kurzweilige Stunden.

Musik, Lesungen, Comedy

Von Kunstausstellungen über Live-Musik,  Lesungen und Comedy bis hin zu den ausgefallenen Aktionen wie Workshops und dem Nachtbetrieb einer riesigen Modelleisenbahnanlage reicht das Spektrum des nächtlichen Kulturevents. Der Eintritt zu allen Kulturnachtstationen ist wie immer frei.

Los geht es um 19 Uhr mit der offiziellen Eröffnung durch den Germersheimer Bürgermeister Marcus Schaile am Deutschen Straßenmuseum in der Zeughausstraße.

Sankt-Martins-Umzug in Sondernheim

Am Freitagabend, 9. November, findet der Martins-Umzug im Stadtteil Sondernheim statt. Aufstellung ist um 17 Uhr in der Schulstraße. Der Abmarsch erfolgt dann um 17:30 Uhr mit anschließendem Martinsspiel auf dem Festplatz vor der Tulla-Schule.

Veranstalter und Bewirter dieses Martins-Umzuges ist die Kulturgemeinde Sondernheim e.V.

Sankt-Martins-Umzug in Germersheim

Das erlebnisreiche Martini-Wochenende setzt sich dann am Samstagabend, dem 10. November 2018 mit dem großen Sankt-Martins-Umzug durch die Germersheimer Innenstadt fort. Treffpunkt ist um 17:15 Uhr  auf dem Tournuser Platz vor der Germersheimer Stadthalle, von wo aus um 17:30 Uhr der Umzug unter musikalischer Begleitung der Germersheimer Stadtkapelle zum Ludwigspark marschiert.

Reiter und echte Gänse

Der bei den Kindern so beliebte Umzug wird dabei so authentisch wie nur möglich gestaltet. Neben Ross und Reiter begleiten auch schnatternde Martinsgänse den Umzug bis ans Ludwigstor, wo nach der Aufführung der Martinslegende in Form eines Theaterstücks und dem Abbrennen des großen Martinsfeuers die begehrten „Weckmännchen“, ein traditionelles süßes Hefegebäck, kostenlos an die Kinder verteilt werden.

Foto (Archiv): Stadt Germersheim

Zum Ausklingen und Verweilen lädt im Anschluss daran der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Germersheim, unterstützt von der Jugendfeuerwehr, mit kleinen Speisen und Getränken. Eine gute Gelegenheit, den ersten Glühwein dieses Jahres bewusst zu genießen. Veranstalter des Martins-Umzugs ist die Stadt Germersheim, die vom Verein Südpfalz-Tourismus Stadt Germersheim e.V. unterstützt wird.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin